Kaymer hofft auf eine deutsche Ryder-Cup-Bewerbung

Kaymer plädiert für deutsche Ryder-Cup-Bewerbung

Hamburg (SID) – Golf-Profi Martin Kaymer plädiert für eine erneute deutsche Bewerbung um die Ausrichtung des Ryder Cups. „Mit der Unterstützung von allen Golfern und vielleicht auch der Politik bin ich zuversichtlich, dass es 2022 für Deutschland größere Chancen bei der Bewerbung geben kann“, sagt Kaymer im Gespräch mit Sport-Bild: „Deutschland wäre sicherlich ein sensationeller Gastgeber.“

Im Rennen um den Ryder Cup 2018 war Deutschland mit seiner Bewerbung an Frankreich gescheitert. 2014 findet das Turnier in Gleneagles/Schottland statt, 2016 in Chaska/Minnesota und 2020 in Kohler/Wisconsin.

Man müsse mehr aus dem Golfsport in Deutschland machen, sagte Kaymer, der beim diesjährigen Ryder Cup in Medinah/Illinois den siegbringenden Putt für die Europäer eingelocht hatte: „Es wäre wichtig, wenn die Golf-Community in Deutschland und die Medien solche Momente wie den Ryder-Cup-Sieg noch besser und breiter nutzen würden, um den Sport in Deutschland größer zu machen. Hier werden leider immer noch Chancen liegen gelassen.“