Kaymer reist mit viel Selbstvertrauen nach Rio

Kaymer in Rio: „Bin sehr nah dran“

Martin Kaymer kommt heute in Rio an. Und er hat Lust auf Medallien.

Heute landet Martin Kaymer bei den Olympischen Spielen in Rio. Deutschlands Top-Golfer reist mit viel Selbstvertrauen an. In seinem letzten Interview sagte er: „Insgesamt bin ich mit den letzten Wochen sehr zufrieden, die Tendenz geht nach oben. In den letzten sieben Turnieren war ich vier Mal in den Top 7, dementsprechend bin ich sehr nah dran“.

Martin Kaymer fühlt sich nach seinem siebten Platz bei den PGA Championships am vergangenen Wochenende in Springfield bereit für den Kampf um eine Medaille: „Der Plan ist bis jetzt voll aufgegangen, ich fühle mich topfit und gut vorbereitet.“ Und seine Chancen werden immer besser – erstens, weil Kaymers Formkurve nach oben zeigt und zweitens, weil die ärgsten Konkurrenten aus Angst vor Zika ihren Start abgesagt haben. Rory McIlroy zum Beispiel. Und auch der Weltranglistenerste Jason Day.

Kaymer will nach seiner Ankunft in Rio auch der Eröffnungsfeier teilnehmen, Kollege Cejka möchte noch eine Generalprobe bei der Travellers Championship in Cromwell spielen.  Eine erste Besichtigung des Platzes plant der frühere Weltranglistenerste Kaymer dann für das Wochenende.

Die Eröffnungsfeier findet heute Nacht statt – das Golfturnier startet für die Männer am 11. und für die Frauen am 17. August auf dem eigens gebauten Olympia-Platz.


  1. Jan Königer

    Das sind ja mal optimistische Aussagen von Martin Kaymer.
    Durch die vielen Absagen der Top-Spieler sind seine Chancen auf jeden Fall gestiegen. Bleibt zu hoffen, dass er ENDLICH wieder sein Spiel findet…
    Ich drücke ihm jedenfalls die Daumen und werde mir das olympische Golf auch anschauen.


Schreibe einen neuen Kommentar