Kaymer enttäuscht am zweiten Tag in Portugal

Kaymer scheitert am Cut – Siem stark

Vilamoura (SID) – Deutschlands Golfstar Martin Kaymer (Mettmann) ist beim Portugal Masters nach einer schwachen zweiten Runde am Cut gescheitert. Nachdem der 27-Jährige zum Auftakt auf dem Par-71-Kurs noch mit einer 69 überzeugt hatte, blieb Kaymer am Freitag vier Schläge über dem Platzstandard und verpasste abgeschlagen auf Rang 78 mit 144 Schlägen die Teilnahme an den beiden Schlussrunden um zwei Schläge.

Die Führung bei der mit 2,25 Millionen Euro dotierten Veranstaltung verteidigte der Engländer Ross Fisher (132) erfolgreich. Hinter dem Briten folgen Bernd Wiesberger (Österreich) und Stephen Gallacher (Schottland) mit jeweils drei Schlägen Rückstand.

Mit einer kleinen Enttäuschung endete die lange starke Vorstellung des Ratingers Marcel Siem. Bis zum letzten Loch hatte sich der 32-Jährige mit sechs Birdies in die Spitzengruppe vorgekämpft. Am Schlussloch unterlief dem für seine offensive Spielweise bekannten Siem allerdings ein Triple-Bogey. Nach seiner 68er-Runde belegte Siem mit 140 Schlägen den 25. Platz.

Mit der Leistung des Vortages hätte auch Kaymer sich in der oberen Hälfte des Tableaus festsetzen können. Sechs Bogeys aber verhinderten bei nur zwei Birdies die Qualifikation für das Wochenende.