Mit viel Mühe in Schottland: Martin Kaymer

Kaymer übersteht Cut, Siem scheitert

Carnoustie (SID) – Ryder-Cup-Held Martin Kaymer (Mettmann) hat bei der Links Championship in Schottland mit viel Mühe den Cut überstanden. Der 27-Jährige spielte am dritten Tag der mit fünf Millionen Dollar (rund 3,8 Millionen Euro) dotierten Veranstaltung auf dem Par-72-Kurs in Carnoustie eine gute 69 und belegte mit insgesamt 210 Schlägen vor Abschluss der Runde den 43. Rang. Dagegen verpasste der Ratinger Marcel Siem mit 228 Schlägen die Schlussrunde in St. Andrews.

Die Führung behauptete Branden Grace mit einer 69er-Runde (insgesamt 196 Schläge). Der Südafrikaner hatte am Donnerstag mit einer 60 den Rekord auf der European Tour egalisiert. Alex Cejka (München) war am Freitag nach neun Löchern ausgestiegen.

Sechs Tage nach dem „wichtigsten Schlag“ seiner Karriere, wie er den entscheidenden Putt zum Ryder-Cup-Sieg im Interview mit der Süddeutschen Zeitung am Samstag bezeichnete, spielte Kaymer eine wechselhafte Runde mit fünf Birdies und drei Bogeys.

Bei der Links Championship spielten die Teilnehmer jeweils eine Runde auf den Plätzen in St. Andrews, Kingsbarns und Carnoustie. Erst danach erfolgte der Cut, ehe am Schlusstag erneut in St. Andrews die verbliebenen Golfer um die Siegprämie von 617.000 Dollar (478.000 Euro) spielen.