Martin Kaymer wird Partner der Deutschen Sporthilfe

Kaymer und Sporthilfe kooperieren – Fokus auf Olympia

Frankfurt/Main (SID) – Golfstar Martin Kaymer (30) wird Partner der Deutschen Sporthilfe. Der ehemalige Weltranglistenerste aus Mettmann will mit dem gemeinsamen Projekt vor allem Talente aus seiner Sportart unterstützen und wirft ein besonderes Auge auf die Sommerspiele 2016 in Rio, bei denen Golf in den Kreis der olympischen Sportarten zurückkehren wird.

„Ich teile mit vielen den Traum von Gold, und meine Begeisterung für die Olympischen Spiele will ich auch durch die Zusammenarbeit mit der Sporthilfe zum Ausdruck bringen. Ich hoffe, nächstes Jahr in Rio dabei zu sein, und richte meine Pläne auf das Olympische Turnier im August 2016 aus“, wurde Kaymer in einer Pressemitteilung der Sporthilfe am Dienstag zitiert. Der Einmarsch der Nationen und das Leben im Olympischen Dorf bezeichnete er als „Lebenstraum“. 

Mit der Kooperation wolle er „etwas zurückgeben und anderen Talenten und Sportlern, die über weniger Möglichkeiten verfügen, Perspektiven aufzeigen“. Nicht nur der Golfsport soll profitieren.

„Ziel der Kooperation ist es, mit gemeinsamen Projekten zusätzliche Mittel für olympische Sportarten zu generieren und zugleich den Leistungsgedanken im nun auch wieder olympischen Golfsport zu stärken“, sagte Michael Ilgner, Vorstandsvorsitzender der Sporthilfe.