Kieffer büßt seine Führung bei den Irish Open ein

Keine weitere Traumrunde: Kieffer verliert deutlich an Boden

Newcastle (SID) – Der Düsseldorfer Golfprofi Maximilian Kieffer hat bei den Irish Open im nordirischen Newcastle seine Führung eingebüßt. Der 25-Jährige, der sich am Donnerstag mit einer Traumrunde und 67 Schlägen an die Spitze des Klassements gesetzt hatte, benötigte am erneut verregneten zweiten Tag auf dem Par-71-Kurs 76 Schläge. 

Einen weiteren schlechten Tag erwischten auch Marcel Siem (Ratingen) und Florian Fritsch (München), die beide den Cut deutlich verpassten. Siem blieb mit einer 77 erneut sechs Schläge über Par, Fritsch nach einer 80er-Runde gar neun Schläge über dem Platzstandard.

Die zum Auftakt schwächelnden Martin Kaymer (Mettmann) und Moritz Lampert (St. Leon-Rot) sowie der Weltranglistenerste Rory McIlroy gingen erst am Nachmittag aufs Grün.

Das geschichtsträchtige Turnier ist mit 2,5 Millionen Euro dotiert. Routinier Bernhard Langer hat es dreimal gewonnen (1984, 1987 und 1994).