McIlroy soll 2016 für Irland bei Olympia starten

Köder: McIlroy Irlands Fahnenträger bei Olympia

Dublin (SID) – Irlands NOK-Präsident hat dem nordirischen Golfstar Rory McIlroy einen verlockenden Köder hingeworfen. Sollte sich der Weltranglistenerste dafür entscheiden, bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro für Irland zu starten, dürfe er die irische Fahne bei der Eröffnungsfeier tragen. Dies erklärte Pat Hickey vom Nationalen Olympischen Komitee der „grünen Insel“ am Montag.

Hickey heizte damit das Werben um den 23-Jährigen weiter an. „Ich werde Rory sagen, dass er automatisch in der Pole Position ist, die irische Fahne ins Olympiastadion in Rio zu tragen, wenn er er sich für einen Start für Irland entscheidet“, sagte Hickey, „was er für das irische Golf geleistet hat, ist erstaunlich.“

McIlroy will sich in dieser Frage noch nicht festlegen. Normalerweise müsste er als Nordire für Großbritannien starten. Er würde jedoch im Eilverfahren einen irischen Pass erhalten. In seiner Jugend hat er bereits als Mitglied der „Golfing Union of Ireland“ für irische Teams gespielt.

„Ich bin ein stolzes Produkt des irischen Golfs und der Golf Union of Ireland. Ich fühle mich geehrt, dass ich in meiner Jugend auf allen Stufen für Irland spielen durfte und dabei Titel sammeln konnte“, erklärte McIlroy. Er machte aber auch deutlich: „Ich bin auch ein stolzer Nordire, der in Nordirland und damit in einem Teil Großbritanniens aufgewachsen ist. Nordirland wird immer meine Heimat sein.“

Golf kehrt 2016 nach einer 112-jährigen Abstinenz wieder auf die olympische Bühne zurück. Dies war 2009 auf der 121. IOC-Vollversammlung in Kopenhagen beschlossen worden.