Jim Furyk verspielt erneut den Sieg

Lake Forest: Furyk baut schwarze Serie aus

Lake Forest (SID) – Golfprofi Jim Furyk hat sich auf der US-Tour einmal mehr am Schlusstag den Sieg entreißen lassen. Beim Turnier in Lake Forest/Illinois gab der 43-jährige Amerikaner seine Führung zum sechsten Mal nacheinander auf der letzten Runde aus der Hand und wurde mit insgesamt 271 Schlägen hinter seinen Landsleuten Zach Johnson (268) sowie Nick Watney (270) Dritter.

Superstar Tiger Woods spielte auf der wegen starker Regenfälle verschobenen Schlussrunde auf dem Par-71-Kurs Platzstandard und belegte auf der vorletzten Station um den Millionen-Jackpot FedexCup mit 275 Schlägen den geteilten elften Platz. Der 37-Jährige übernahm allerdings die Führung in der Gesamtwertung.

Johnson, Masters-Sieger von 2007, kassierte für seinen Erfolg 1,44 der 8,0 Millionen ausgeschütteten Dollar. Furyk konnte sich zumindest damit trösten, dass er am Freitag mit einer 59 als erst sechster Spieler auf der US-Tour zwölf Schläge unter Par geblieben war.

Das vierte und letzte Turnier der Play-off-Serie ist die Tour Championship vom 19. bis 22. September in Atlanta. Dort entscheidet sich, an welchen Profi zehn Millionen Dollar gehen. Deutschlands bester Golfer Martin Kaymer (Mettmann) hatte beim zweiten Turnier als 84. der Gesamtwertung die Teilnahme in Lake Forest verpasst.