Moritz Lampert fällt in Atzenbrugg zurück

Lampert fällt nach solider Runde zurück

Atzenbrugg (SID) – Golfprofi Moritz Lampert (St. Leon-Rot) ist beim Turnier der Europa-Tour im österreichischen Atzenbrugg nach einer soliden zweiten Runde zurückgefallen. Der 21 Jahre alte Rookie, der zum Auftakt auf dem Par-72-Kurs noch mit einer 69 überzeugt hatte, spielte eine Standardrunde und rutschte mit insgesamt 141 Schlägen aus den Top 30 heraus. Als Lampert das Klubhaus erreichte, war knapp die Hälfte des Feldes noch auf dem Kurs unterwegs.

Lampert ist damit dennoch der einzige Deutsche, der bei der mit einer Million Euro dotierten Veranstaltung auch an den beiden Finalrunden am Wochenende teilnehmen wird. Der Düsseldorfer Maximilian Kieffer spielte nur eine 75 und scheiterte mit einem Gesamtscore von 146 Schlägen knapp am Cut (144 Schläge). Deutlicher war es bei Max Glauert (Düsseldorf), der nach einer verpatzten 77er-Runde und insgesamt 151 Schlägen ebenfalls die Qualifikation verpasste.