Caroline Wozniacki und  Golf-Superstar Rory McIlroy

Major-Champion McIlroy: Trennung war gut für mein Golf

New York (SID) – Die Trennung von seiner Verlobten Caroline Wozniacki war für Golf-Superstar Rory McIlroy anscheinend der Grund für seine sportliche Wiederauferstehung. „Ich denke, das war für mich die Wende zum Besseren“, sagte der 25 Jahre alte Nordire der USA Today, „ich habe wieder mehr Zeit in mein Golf investiert, habe mich wieder darauf fokussiert.“

Rory McIlroy hatte am vergangenen Sonntag bei der 96. US PGA Championship in Louisville/Kentucky seinen insgesamt vierten Major-Sieg gefeiert. Es war sein dritter Turniersieg in Serie, nachdem er zuvor auch die British Open und die World Golf Championship in Akron/Ohio gewonnen hatte.

Ende Mai hatte McIlroy überraschend das Ende der mehrjährigen Beziehung mit der ehemaligen Tennis-Weltranglistenersten Wozniacki bekannt gegeben. Dabei hatten beide noch wenige Tage zuvor die Hochzeitseinladungen verschickt. „Danach habe ich hart trainiert und die richtigen Dinge gemacht. Jetzt werde ich dafür belohnt“ , sagte der Brite, der mit seinen jüngsten Erfolgen auch die Spitze der Weltrangliste zurückerobert hat.

Zu den Hintergründen der Trennung schweigen sich die beiden Beteiligten bislang aus. Auch für die Dänin Wozniacki hat sich das Alleinsein sportlich positiv ausgewirkt, zumindest statistisch. Seit den French Open im Mai hat die frühere Nummer eins eine Bilanz von 15:3 Siegen, im Juli gewann sie das Turnier in Istanbul.