Ian Woosnam

Major-Champions, Ryder Cup-Helden und Turnier-Sieger in Köln

Die European Senior Tour hat in den letzten Jahren erheblich an Qualität und Attraktivität gewonnen. Das liegt nicht zuletzt an den Spielern, die mittlerweile auf dieser Tour spielen und hier für herausragende Leistungen und Begeisterung bei den Zuschauern sorgen. Das ist auch bei den Berenberg Bank Masters 2011 der Fall, die vom 17. bis 19. Juni im Golf- und Land-Club Köln ausgetragen werden. Bei diesem Turnier geben sich Major-Champions, Ryder Cup-Helden und Turnier-Sieger ein Stelldichein.

Allen voran Gastgeber und Turnierbotschafter Bernhard Langer. Der Anhausener gewann zweimal die Masters, war zehnmal als Spieler Mitglied des Ryder Cup Teams Europa, davon fünfmal siegreich und führte das Team 2004 als Kapitän zum Rekordsieg in den USA. Zweifacher Major-Champion ist auch Sandy Lyle (Schottland), der die British Open und die Masters gewinnen konnte. Er war fünfmal als Spieler im Ryder Cup dabei und gewann zweimal. Dritter Major-Champion ist Ian Woosnam, der ebenfalls die Masters gewinnen konnte, achtmal im Ryder Cup zum Einsatz kam und davon vier Mal siegreich war. Dazu gewann er mit dem Team Europa als Kapitän im Jahr 2006.

Doch es sind noch viel mehr Ryder Cup-Helden bei den Berenberg Bank Masters 2011 mit von der Partie. Spieler wie Sam Torrance (Schottland), Barry Lane (England), Mark James (England), Costantino Rocca (Italien) – er bezwang 1997 im Einzel Tiger Woods -, Christy OConnor JNR (Irland), Des Smith (Irland) oder Manuel Pinero (Spanien) haben mit ihrer Teilnahme an diesem prestigeträchtigsten Golfwettbewerb Geschichte geschrieben. Denn nur zwölf Profis können sich für den alle zwei Jahre stattfindenden Kontinental Wettbewerb qualifizieren. Mit Sam Torrance, Bernhard Langer und Ian Woosnam sind die drei Ryder Cup Kapitäne im Golf- und Land-Club Köln dabei, die 2002, 2004 und 2006 dreimal in Folge mit ihren Teams die Trophäe gewannen.

Selbstverständlich gehen auch zahlreiche Gewinner von Turnieren auf der PGA Tour in den USA, der European Tour oder der Asian Tour an den Abschlag. Dazu zählen unter anderem Peter Fowler (Australien), Tony Johnstone (Simbabwe), Peter Mitchell (England), Domingo Hospital (Spanien), Roger Davis (Australien), Marc Farry (Frankreich) oder Noel Ratcliff (Australien), um nur einige aufzuzählen.

Der Titelverteidiger der Berenberg Bank Masters sie fand 2010 in Südafrika statt führt das Feld der erfolgreichsten Akteure der European Senior Tour an: Boonchu Ruangkit aus Thailand entschied sich erst im Alter von 30 Jahren Golfprofi zu werden, gewann danach insgesamt zehn Turniere und war Teilnehmer am Alfred Dunhill Cup und Worldcup. Im Vorjahr schloss er nach vier Siegen die Rangliste der European Senior Tour auf Platz 1 ab. In der aktuellen Rangliste belegt er Platz sechs und will versuchen mit einem Sieg in Köln einen Sprung nach vorne zu machen. Auch die Gewinner der beiden letzten Turniere Peter Fowler und Andrew Oldcorn (Schottland) gehören zum Spielerfeld, dessen Attraktivität auch durch die Teilnahme von 18 Akteuren der Top-Zwanzig der aktuellen Rangliste nach Preisgeld unterstrichen wird. Darunter ist auch David Frost aus Südafrika, einer der Stars der Champions Tour in den USA, der von Bernhard Langer überzeugt wurde, nach Köln zu kommen.
Die deutschen Farben vertritt neben Langer Torsten Giedeon aus Hamburg, der zusammen mit Langer im Jahr 1990 den Worldcup gewinnen konnte. Er erhofft sich bei dem ersten Senioren Turnier in Deutschland seit zehn Jahren ein gutes Abschneiden und dazu viel Unterstützung des Publikums.
Für Langer hat dieses Turnier eine ganz besondere Bedeutung: im Golfund Land-Club Köln gewann er im Jahr 1975 sein erstes Turnier und legte damit den Grundstein zu einer beispiellosen Karriere. Auf diesem Platz nochmals siegreich zu sein, wäre ein Traum für mich!
Die Turnierwoche im Golf- und Land-Club Köln wird mit zwei ProAm Turnieren am Mittwoch und Donnerstag, bei denen die Stars des Turniers mit Amateuren auf die Runde gehen, gestartet. Von Freitag bis Sonntag bestreiten die insgesamt 72 Professionals drei Runden um den Sieger und die Platzierten zu ermitteln. Dabei geht es um ein Preisgeld von insgesamt 400.000 Euro, womit die Berenberg Bank Masters schon bei ihrer ersten Austragung in Deutschland zu den attraktivsten Events auf der European Senior Tour zählen. Für Zuschauer ist der Eintritt an den ProAm Tagen kostenlos, an den drei Turniertagen kostet das Ticket jeweils 20 Euro, die Dauerkarte für alle drei Tage 40 Euro.

Infos unter www.berenbergbankmasters.de