Golferin Masson verfehlt Medaillenplätze

Masson ist raus. Wer heute Gold holt.

Heute startet die Finalrunde der Golf Olympia Damen. An der Spitze: eine Südkoreanerin.

Die Entscheidung um die olympischen Medaillen findet in Rio de Janeiro findet ohne Sandra Gal und Caroline Masson statt. Das heißt natürlich nicht, dass die beiden nicht mitspielen – aber mit den Medaillen hat das, was die beiden Deutschen abgeliefert haben wenig zu tun. Masson schoss auf dem Par-71-Kurs am Freitag nur mit einer 75er-Runde und rutschte mit 213 Schlägen auf den 24. Rang ab. Sandra Gal, die zweite deutsche Starterin, war bereits zuvor entscheidend zurückgefallen. Die 31-Jährige kam aber mit einer 69 ins Clubhaus. Sie geht als 26. auf die letzte Runde. Chance? Eher nicht.

An der Spitze: Inbee Park (Südkorea) mit -11. Dahinter die zweitplatzierten Gerina Piller (USA) und Lydia Ko (Neuseeland), die ein Hole-in-One packte, bei -9. Diese Drei werden es heute wohl unter sich ausmachen – und die Chancen stehen nicht schlecht auf einen Start-Ziel Sieg von Inbee Park.