Matt Kuchar gewinnt die Players Championship.

Matt Kuchar gewinnt die Players Championship

Mit Runden von 68,68,69 und 70 lag Kuchar am Ende -13 und führte damit das Leaderboard um zwei Schläge an. Zweiter wurde der Schotte Martin Laird, der mit einer 67 auf der letzten Runde noch einmal vier Plätze gut machte. Rickie Fowler, der Gewinner der Wells Fargo Championship am vergangenen Wochenende spielte auch dieses Mal gut und wurde mit -11, ebenfalls zweiter.
Luke Donald hat seine Chance, wieder die Nummer 1 der Welt zu werden, nicht genutzt: Er lag zwischendurch auf dem benötigten 4. Platz um wieder ganz oben zu stehen, doch am Ende wurde er 6. (insgesamt -9) und bleibt mit 9.52 Punkten in der Weltrangliste hinter Rory McIlroy (9.65 Punkte). Der Nordire hatte hingegen ein schlechtes Wochenende: Für ihn war mit +4 nach der zweiten Runde Schluss.
Martin Kaymer ist zwar zufrieden mit seinem Spiel, aber er schaffte es nicht unter die Top 10 mit Runden von 73,69,70 und 71, und insgesamt 10 Bogeys belegte er Platz 15 (-5).
Abgeschlagen dahinter lag Tiger Woods auf dem geteilten 40. Platz er spielte sich in der zweiten Runde wieder ins Feld, nachdem es kurz so aussah, als ob er den Cut nicht schaffen könnte. Zufrieden dürft er dennoch nicht sein.