Moritz Lampert

Moritz Lampert wird Profi auf der European Tour

»Es war eine geile Woche, ich habe richtig gut gespielt«, freute sich Moritz Lampert nach der letzten Runde der Tour-School die vom 24. bis 29. November im spanischen Resort PGA Golf Catalunya (nahe Girona) ausgetragen wurde. Dazu hat das St. Leon-Rot Eigengewächs auch allen Grund: Denn Moritz Lampert belegte mit einem Score von 417 Schlägen (70, 67, 65, 71, 70, 74) unter insgesamt 156 Startern den sensationellen 4. Platz und spielt damit in der Saison 2013 auf der European Tour. Sieger des Turniers wurde der Engländer John Perry.
Beim Weg auf die European Tour schaffte Lampert Bemerkenswertes: Als einziger von vier Amateuren, die im Feld der dritten und letzten Stufe standen, schaffte er nicht nur den Cut nach vier Runden, sondern holte sich auch noch die Spielberechtigung für die Eliteliga in Europa. Dies war zuletzt dem Engländer Oliver Fisher im Jahr 2006 gelungen. Zudem ist Lampert der jüngste Spieler des Feldes, dem der Sprung auf die Tour gelang. Um dieses zu erreichen, musste der Sieger der deutschen Amateurrangliste 2012 insgesamt drei Qualifikationsturniere, an denen in diesem Jahr europaweit insgesamt 872 Spieler teilnahmen, erfolgreich bestreiten. Ein derartiger Durchmarsch war bislang nur zwei deutschen Profigolfern, Marcel Siem, Sieger der French Open in diesem Jahr sowie dem ehemaligen St. Leon-Roter Team-Spieler Stephan Gross gelungen.
Sensationell war zudem, mit welcher Konstanz Lampert über die drei Stufen der Tour-School agierte. In insgesamt 14 Runden benötigte der 20-Jährige nur ein Mal – in der Schlussrunde mit 74 Zählern – mehr als 72 Schläge. Alles in allem blieb Lampert in den 14 Runden 28 Schläge unter Par. Moritz Lampert ist damit neben Martin Kaymer, Marcel Siem und Maximilian Kieffer der vierte Deutsche, der in der nächsten Saison bei Turnieren der European Tour abschlagen wird.Für Lampert kam damit das gelungene Ende einer ohnehin schon grandiosen Saison: Mitte Februar holte er sich den Titel bei der Portuguese International Amateur Championship, wurde im Mai Zweiter bei der Lytham Trophy und siegte beim EPD-Tour-Turnier in Bayreuth ebenso wie bei der Internationalen Deutschen Amateurmeisterschaft. Zudem war er bei der Team-WM Mitglied des deutschen Teams, das die Bronzemedaille gewinnen konnte.
Auf der European Tour geht es nun für den Neuprofi bereits in der kommenden Woche weiter: Bei der Nelson Mandela Championship in Durban, Südafrika, feiert er seine Premiere als Professional der European Tour.
»Was für ein toller Erfolg! Wir freuen uns riesig mit Moritz Lampert und gratulieren ihm von ganzem Herzen. Er ist damit der dritte Spieler aus unserem Club, dem der Sprung auf die Profi Tour gelungen ist. Für die erste Saison drücken wir Moritz Lampert beide Daumen und wünschen ihm viel Erfolg und auch viel Spaß auf der European Tour«, freut sich Eicko Schulz-Hanßen, Geschäftsführer des Golf Club St. Leon-Rot.