Für Louis Oosthuizen läuft es bei den HSBC Champions grad richtig gut.

Oosthuizen baut Führung weiter aus

Mit nur einem Bogey, acht Birdies und einem Eagle spielte der kleine Louis Oosthuizen eine beeindruckende 63. Einen Platz dahinter folgen die Hauptfiguren der diesjährigen Open Championship: Adam Scott und Ernie Els teilen sich mit insgesamt -11 den zweiten Rang vor Shane Lowry, der in diesem Jahr schon ein Turnier überraschend gewinnen konnte.
Ab dem vierten Platz sieht man einige amerikanische Namen auf dem Leaderboard, unter anderem den Ryder Cup-Spieler Phil Mickelson (er teilt sich den sechsten Rang mit Dustin Johnson).
Und auch Martin Kaymer spielte gutes Golf, gönnte sich, wie gestern schon, auf den Par 5s zwei Patzer (Bogeys) und spielte am zweiten Tag 3 unter. Damit liegt er mit den Engländern Ian Poulter und Lee Westwood auf dem 12. Platz.  Neun Plätze gefallen ist BMW Masters-Sieger Peter Hanson der Schwede spielte nur 1 unter und belegt ebenfalls Rang 12.
Der zweite Deutsche im Feld, Marcel Siem spielte eindeutig zu viele Bogeys: vier Bogeys und fünf Birdies standen nach der Runde auf seiner Scorekarte: Er belegt Rang 27.

Mehr Infos: www.golfworldchampions.com