Bildschirmfoto 2016-07-24 um 09.54.11

Total gaga: Pat Perez dreht Golf-Metal-Video

Wenn Profis Langeweile haben, drehen sie verrückte Musikvideos. Pat Perez zum Beispiel.

Pat Perez ist nicht unbedingt der erfolgreichste Golfer der Welt. 2009 hat er mal die Bob Hope Classics gewonnen. Seitdem ist er eher ein Dauer-Patient. Schulter-OP im März, viele Rehabs – das große Tour Comeback wird’s wohl erst mal nicht geben. Und wenn Tour-Profis gelangweilt sind, stellen sie sich gerne vor irgendwelche Kameras und machen Quatsch. So auch Perez.

Der hat jetzt ein Metal-Video gedreht. Auf einer Driving Range – und vermutlich war er sehr betrunken. Wir sehen: Explodierende Golfbälle, Bier und viel Schwarzlicht. Es ist, so Perez, „das krasseste Metal-Golfvideo aller Zeiten“. Gut. Da gibt es auch nicht viel Konkurrenz. Auf die Idee, Heavy Metal und Golf zu kreuzen kamen noch nicht viele.

Gedreht wurde der Clip übrigens im neueröffneten Top Golf Las Vegas. Das ist so etwas wie ein Flipper-Automat mit Golfbällen: Quietschbunte Driving Range mit abgefahrenen Zielen, Disko-Atmosphäre und sonstigem Schnickschnack. Extrapunkte bekommt die Anlage übrigens bei der Kreativität ihrer Veranstaltungen. Im August gibt es hier zum Beispiel das „gehopfte Golf“. Also Bier mit Golfbällen. Oder Golf mit Bier – so wie man es eben sehen mag. Kostenpunkt: 30 Dollar pro Stunde.

Ach, ja. Eisen sind natürlich aus Metall. Und wie die Macher des Films auf den Titel „Irons aren’t metal“ gekommen sind, ist uns ebenfalls ein Rätsel.