US-Tour-Direktor Tim Finchem favorisiert Play-off

Players Championship setzt künftig auf Play-off anstatt sudden-death

Ponte Vedra Beach (SID) – Die Golf-Profis ermitteln den Sieger der Players Championship bei geteilter Führung am Ende künftig durch ein Play-off. Das als „fünftes Major“ bekannte Turnier in Ponte Vedra Beach/Florida trennt sich ab der diesjährigen Auflage (8. bis 11. Mai) nach Angaben von US-Tour-Direktor Tim Finchem von der Sudden-death-Methode und setzt dafür auf ein Stechen an den letzten drei Löchern.

„Das Players zu gewinnen heißt, dass man sich gegen das stärkste Feld durchgesetzt hat. Wir hatten das Gefühl, dass ein Play-off an diesen Löchern die angemessenere Art ist, den Champion zu bestimmen“, sagte Finchem und bezeichnete die Löcher 16, 17 und 18 auf dem Stadium Course als die „vielleicht dramatischsten Schlusslöcher im Profigolf“ bezeichnete. Sollte jedoch auch nach dem Stechen noch kein Sieger feststehen, greift nochmals am 17. Loch wieder die Sudden-death-Regel.