Tiger Woods liegt mit dem US-Team weiter vorne

Presidents Cup: Regen stört dritten Tag

Dublin (SID) – Der Presidents Cup der Golfer in Dublin/US-Bundesstaat Ohio ist am Samstag erneut von einem Unwetter beeinträchtigt worden. Am dritten Tag des alle zwei Jahre stattfindenden Elite-Turniers sorgten heftige Regenfälle für eine Unterbrechung der laufenden Duelle. Zu diesem Zeitpunkt führte das US-Team um Superstar Tiger Woods mit 6,5:5,5 Punkten vor einer Weltauswahl ohne Europäer.

Bereits am Freitag hatten vier Duelle wegen eines Sturms abgesagt werden müssen, diese wurden am Samstag zunächst nachgeholt. Dabei war unter anderem Woods an der Seite seines Partners Matt Kuchar erfolgreich. Auch für Sonntag, wenn die entscheidenen zwölf Einzelspiele ausgetragen werden sollen, sind Gewitter vorhergesagt.

Den USA winkt der fünfte Sieg in Serie. Zuletzt hatte der „Rest der Welt“ 1998 in Melbourne die Trophäe gewonnen, ehe sich beide Teams fünf Jahre später in Südafrika mit einem Remis trennten. Bei der bis dato letzten Auflage 2011 in Australien siegten die USA mit 19:15.