Sandra Gal schiebt sich auf den 53. Platz vor

Profigolferinnen Masson und Gal leicht verbessert

Incheon (SID) – Die deutschen Profigolferinnen Caroline Masson (Gladbeck) und Sandra Gal (Düsseldorf) haben sich beim US-Damen-Turnier in Incheon/Südkorea am zweiten Tag leicht verbessert. Masson kam mit einer Par-72-Runde ins Klubhaus und kletterte auf dem Leaderboard um elf Positionen auf Rang 28 nach oben. Gal, die am Freitag mit einer 76 gestartet war, benötigte am zweiten Tag vier Schläge weniger und schob sich auf den 53. Platz vor.

Gemeinsame Spitzenreiterinnen bei der mit 1,9 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung über drei Runden waren die Schwedin Anna Nordqvist und die Australierin Katherine Hull-Kirk. Mit jeweils 137 Schlägen hatte das Duo einen Schlag Vorsprung auf ein Verfolger-Trio, darunter Titelverteidigerin Suzann Pettersen aus Norwegen.