The Memorial Tournament presented by Nationwide Insurance – Round Two

Regeln: Wenn der Ball vom Weg abkommt

Es ist schwierig, den Ball von einem asphaltierten Weg zu spielen. Hier finden Sie die Alternativen

Die richtige Vorgehensweise, Erleichterung von einem angelegten Weg zu nehmen, hat schon manchen Golfer verblüfft. Wenn man glaubt, der Ball muss nur runter vom Weg und schon hat man eine bessere Lage für den nächsten Schlag – nein, so einfach ist es nicht. Sie sollten schon wissen wie vorzugehen ist, wenn man straflose Erleichterung von einem Cart-Weg nimmt (Regel 24-2).

Kennen Sie die richtige Vorgehensweise?

Zuerst müssen Sie den nächstgelegenen Punkt der Erleichterung vom Cart-Weg bestimmen. Es ist der nächstgelegene Punkt auf dem Platz nicht näher zum Loch, bei dem weder die Balllage noch ihr Stand oder Schwung behindert sind. Ist der Punkt, der Ihnen vollständige Erleichterung bietet, gefunden, muss der Ball innerhalb einer Schlägerlänge von diesem Punkt, nicht näher zum Loch, fallen gelassen werden. Er muss zuerst an einer Stelle auf einem Teil des Platzes auftreffen, der die Behinderung durch den Cart-Weg ausschließt und sich nicht in einem Hindernis oder auf einem Grün befindet.

Beabsichtigen Sie den Schwung rechtshändig oder linkshändig auszuführen?

Dies ist wichtig, da der nächstgelegene Punkt der Erleichterung eventuell auf der anderen Seite des Wegs sein kann. Um den Punkt genau festzustellen, sollte man mit dem Schläger, mit dem man – wäre der Weg nicht da – den nächsten Schlag gemacht hätte, die Ansprechposition, Spielrichtung und Schwung für diesen Schlag simulieren.

Befindet sich Ihr Ball nahe am oder auf dem Cart-Weg?

Es ist nicht immer so, dass sich der nächstgelegene Punkt der Erleichterung auf der Seite des Fairways befindet – auch dann nicht, wenn der Ball näher zu dieser Seite liegt. Sollte also nicht offensichtlich erkennbar sein, auf welcher Seite des Wegs Sie droppen müssen, ist es ratsam zu messen. Anderenfalls könnte es sein, dass Sie von einem falschen Ort spielen.

Ein Hemmnis? Oder doch (nur) ein Weg?

Wird ein Weg von Golfcarts oder Spaziergängern benutzt, darf man trotzdem nicht automatisch Erleichterung davon in Anspruch nehmen. Es kommt darauf an, wie ein Weg beschaffen ist. Wege mit künstlich angelegten Oberflächen (Beton, Asphalt, Kies, Holzspäne usw.) gelten als Hemmnis, von dem man Erleichterung in Anspruch nehmen darf. Liegt Ihr Ball aber auf einem Feldweg oder Fahrweg der Greenkeeper, gibt es keine straflose Erleichterung – außer eine Platzregel berechtigt dazu.

Das könnte Sie auch interessieren: Golfregeln: Belehrung oder nur Information?