Jordan Spieth gewinnt das Turnier in Silvis

Rookie Spieth jüngster Sieger seit 1931

Silvis (SID) – Jordan Spieth hat mit seinem Turniersieg in Silvis/Illinois Golf-Geschichte geschrieben. Der erst 19-jährige US-Amerikaner setzte sich im Stechen am fünften Extra-Loch gegen den Kanadier David Hearn und Landsmann Zach Johnson durch und kürte sich damit zum jüngsten Turniersieger auf der US-Tour seit 1931.

Spieth beendete den Par-71-Kurs wie Hearn und Johnson mit insgesamt 265 Schlägen und behielt im entscheidenen K.o. gegen seine erfahrenen Kontrahenten die Nerven. Zuvor war er zum dritten Mal in Folge mit einer 65 ins Klubhaus gekommen.

„Ich weiß noch nicht mal, was ich jetzt sagen soll“, sagte der überraschte Spieth nach seinem Coup: „Ich hatte viel Glück, dass das Turnier so für mich geendet ist.“ Für seinen Sieg erhielt er umgerechnet 633.000 Euro.

Spieth war 2009 vom Verband der Amerikanischen Nachwuchs-Golfer bereits zum Spieler des Jahres gewählt worden und hatte 2009 wie 2011 die US-Meisterschaften der Nachwuchs-Amateure gewonnen.

Deutsche Golfer waren in Silvis nicht am Start.