bildschirmfoto-2016-09-29-um-15-56-42

Ryder Cup Fan gewinnt Putt-Duell

Ein unbedachter amerikanischer Ryder Cup Fan wird unverhofft zum Held. Vergessen Sie alles, was Davis Love III und Johnny Miller inzwischen im Vorfeld des Ryder Cups gesagt haben, um ihr Team zu stärken und die amerikansichen Fans zu mobilisieren. Der erste dicke Motivationsschub für die US-Boys kam am letzten Practice Day von einem US-Fan.

David Johnson – ein Hardcore-Fan – wurde nicht müde, mit „USA, USA“-Rufen die Stimmung am 6. Grün des Hazeltine National GC anzuheizen, als Rory McIlroy, Henrik Stenson, Andy Sullivan und Justin Rose dort gerade ihre Proberunde absolvierten. Als McIlroy und Sullivan nacheinander Birdieputts aus drei Metern verfehlten, ließ Fan Johnson es sie lautstark spüren. Zu laut! Henrik Stenson zog ihn aus der Menge, drückte ihm seinen Putter in die Hand und sagte: „Mach es besser!“ Justin Rose setzte noch einen drauf und setzte 100 Dollar darauf, dass der Amateur von derselben Stelle auf dem Grün, auf dem zuvor die beiden Profis scheiterten, ebenfalls scheitern würde.

Der Rest ist Ryder Cup-Geschichte. Fan Johnson locht den Downhill-Putt und feiert seinen Erfolg wie Tiger es bei seinen Majorsiegen nicht besser konnte. „Ich habe meine Augen geschlossen“, sagt er, „habe einmal tief eingeatmet und puttete. Dann ging er rein!“