GLF-RYDER CUP-EUROPE-USA

Ryder Cup: Letzte Chance für Kaymer!

Wer darf mit zum Ryder Cup in Hazeltine? Martin Kaymer ist nicht direkt qualifiziert – darf sich aber Hoffnung machen.

Die neun automatisch bestimmten Ryder Cup Golfer aus Europa stehen bereits jetzt schon fest – trotz noch einem verbleibenden Turniers, das noch mit in die Wertung zählt. Doch wie in jeden  Ryder Cup Jahr bekommt auch heuer der Captain drei Wildcards. Die kann er frei verteilen. Und Darren Clarke wird sie nächsten Dienstag vergeben.

In der Zwischenzeit: das „Made in Denmark“ Turnier im Himmerland Golf & Spa Resort. Die letzte Chance fürs Schaulaufen vor dem Captain. Wer ist in Form? Wer hat gerade Nerven? Wen nimmt Clarke mit nach Hazeltine am 30. September?

Golf-Deutschland hofft auf Martin Kaymer. Der war immerhin schon Teil von drei erfolgreichen europäischen Ryder Cup Teams. Seine Form in diesem Jahr ist konstant: fünf Top 10 Finishes hat er schon eingefahren – aber im Ranking für das europäische Team liegt er gerade mal auf Rang 12. Also drei Plätze zu weit hinten. Er selbst sagt dazu: “ Am Ende des Tages ist es ein Bonus diese Wildcard zu erhalten. Ich hätte mehr dafür tun können um mich automatisch für das Team zu qualifizieren. Habe ich aber nicht, also muss ich mich darauf hoffen sie zu bekommen und dann sehen wir weiter.“

Wen nimmt Darren Clarke mit nach Hazeltine? Ende August steht die Entscheidung.

Wen nimmt Darren Clarke mit nach Hazeltine? Ende August steht die Entscheidung.

Bereits qualifiziert für Hazeltine sind: Rory McIlroy, Danny Willett, Henrik Stenson, Chris Wood, Andy Sullivan, Mathew Fitzpatrick, Rafa Cabrera Bello, Justin Rose und Sergio Garcia. Drei fehlen noch. Am Dienstag werden sie verkündet werden. Und vielleicht hat er einen kleinen Vorteil gegenüber anderen: Die ersten beiden Runden auf dem Himmerland Kurs spielt er mit Vice Captain Thomas Björn.

Im Kampf um die Wildcard hat Kaymer allerdings Konkurrenz – vor allem Rookies. Thomas Pieters, Shane Lowry oder Sören Kjeldsen werden hoch gehandelt. Pieters hat seine Duftmarke ja vor kurzem gesetzt: Platz 4 bei Olympia. Aber auch Routinier Lee Westwood hat gute Chancen auf die Wildcard.

Darren Clarke hat übrigens selbst schon etwas zur Diskussion gesagt. „Das schwierigste an meinem Job“, findet der Europa-Captain, „sind diese drei Wildcards“. Wer sie bekommt, erwähnte er selbstverständlich nicht…

Amerika trödelt noch

Und die Amerikaner? Die lassen sich Zeit. US-Captain Davis Love III hat vier Captains Picks. Die ersten drei wird er am 11. September nach den BMW Championship nennen und den letzten am 25. September nach der Tour Championship – ganz schön eng für das gerade einmal fünf Tage später stattfindende Event. Bisher haben sich über das komplizierte Ranking-System folgende Spieler qualifizeirt: Dustin Johnson, Jordan Spieth, Phil Mickelson, Jimmy Walker, Brooks Koepka, Brandt Snedeker und Zach Johnson und Patrick Reed. Die entgültige Qualifikation steht aber erst im Anschluss an The Barcleys am kommenden Sonntag fest. Momentan liegen die Kontrahenten deutlich näher beieinander als im europäischen Team. Wackelkandidaten – oder anders herum: Qualifikationskandidaten sind unter anderem noch  J.B. Holmes, Bubba Watson, Matt Kuchar und Rickie Fowler.