Martin Kaymer verspielt eine bessere Position

Saisonfinale: Kaymer und Siem fallen zurück

Dubai (SID) – Deutschlands Golfstar Martin Kaymer (Mettmann) hat beim Saisonfinale der Europa-Tour in Dubai wohl eine Top-Platzierung verspielt. Am dritten Tag der mit acht Millionen Dollar (umgerechnet etwa 5,95 Millionen Euro) dotierten Veranstaltung kam der frühere Weltranglistenerste nur zu einer 72er-Par-Runde und fiel mit insgesamt 211 Schlägen auf den 26. Rang zurück.

Marcel Siem ließ seiner starken 67 vom Vortag eine 70 folgen – mit einem Schlag mehr als Kaymer rutschte der Ratinger auf Rang 31 ab. Die Führung verteidigte der Schwede Henrik Stenson (199) vor Victor Dubuisson (Frankreich/200), der am Samstag mit einer 64 überragte.

Wir schon am ersten Tag verspielte Kaymer vor allem mit zwei Bogeys an den letzten beiden Löchern eine bessere Runde. Das Highlight des Tages war für ihn ein Eagle auf der 15. Bahn. Siem, der zum Auftakt von Knieschmerzen geplagt nur eine 75 gespielt hatte, gelangen fünf Birdies bei drei Bogeys.

Im Emirat wird das Abschlussturnier zum fünften Mal ausgetragen, in diesem Jahr allerdings nur mit den 56 und nicht wie sonst 60 besten Golfern der europäischen Geldrangliste. Kaymer, der bislang bei jeder Auflage am Start gewesen war und die Gesamtwertung 2010 gewonnen hatte, belegt im sogenannten „Race to Dubai“ derzeit den 25. Platz.

Sein bestes Ergebnis beim Abschlussturnier hatte er vor zwei Jahren mit dem elften Rang gefeiert. „Zwar habe ich im Race to Dubai keine Chance mehr, aber es ist ein wichtiges Turnier, das man in seiner Karriere gewinnen möchte. Deshalb muss man alle Reserven, die man hat, nochmal mobilisieren“, hatte Kaymer vor dem Start bei Sky gesagt.