Bild aus vergangenen Zeiten: Martin Kaymer mit der Schüco-Kappe.

Schüco trennt sich von Kaymer

Die Firma Schüco zieht sich weitgehend aus dem Golfsport zurück und wird auch kein internationales Turnier mehr in Deutschland ausrichten.

Das Unternehmen hatte im letzten Jahr wirtschaftlich zu kämpfen. Als Konsequenz musste im vergangenen Sommer Geschäftsführer Dirk Hindrichs Schüco verlassen. Und damit ging auch die Golfleidenschaft des Unternehmens. Und das hat nun auch Folgen im Sponsoring: Die Markenbotschafter wird es in Zukunft nicht mehr geben. Das bedeutet, dass Martin Kaymer, als auch Bernhard Langer nicht mehr als Schüco-Botschafter auftreten.
Martin Kaymer ließ gestern über sein Management folgendes Statement verkünden:
Ich danke Schüco für das Vetrauen, das mir schon in der Frühphase meiner Karriere entgegengebracht wurde. Nach über vier Jahren der erfolgreichen Zusammenarbeit bin ich dem Wunsch von Schüco, ihr Sponsoring grundlegend zu verändern nachgekommen und habe einer Beendigung des Vertrages zugestimmt. Ich bedanke mich herzlich für die langjährige Unterstützung. Verhandlungen mit neuen potentiellen Partnern laufen noch.

Neben Kaymer und Langer sind auch Bubba Watson, Colin Montgomerie, Edoardo Molinari, Liang Wenchong, Maximilian Kieffer und Anders Hansen sind seit 2013 keine Markenbotschafter mehr. Der Vertrag von Dustin Johnson, Miguel Angel Jimenez, Geoff Ogilvy, Ian Poulter, Henrik Stenson und Alvaro Quiros laufen noch ein Jahr weiter.