Siem glaubt

Siem glaubt an Kaymer und bietet seine Schulter an

Köln (SID) – Golfprofi Marcel Siem glaubt daran, dass Martin Kaymer den Weg aus der sportlichen Krise finden wird, bietet seinem Freund aber auch die Schulter an. „Ich bin für Martin immer da. Wenn er sich ausheulen muss irgendwann mal, dann bin ich da“, sagte der Ratinger dem Sportsender Sky Sport News HD. Siem rechnet aber nicht damit, dass es dazu kommt: „Er ist mental stark genug. Er wird auch wiederkommen. Da mache ich mir keine Sorgen.“

Siem, als Nummer 59 der Weltrangliste 24 Plätze hinter Kaymer notiert, sieht dessen Durststrecke als nicht dramatisch an. „Die Erwartungshaltung ist halt sehr hoch. Man kann nicht sein Leben lang die Nummer eins sein. Was Tiger Woods ereicht hat, das ist einzigartig“, so Siem.

Als aktuelles Beispiel dafür, wie schnell es bergab gehen kann, führte Siem den Nordiren Rory McIlroy an. Dieser hatte 2011 die US Open gewonnen und war anschließend wie Martin Kaymer auch die Nummer eins. „Man sieht bei Rory McIlroy, wie schnell das gehen kann, dass man da wieder weg ist“, sagte Siem, der ebenso wie Kaymer ab Donnerstag bei der BMW International Open in München (live auf Sky) abschlagen wird.