Nahm ein umstrittenes Spray: Vijay Singh

Singh gesteht Einnahme eines umstrittenen Sprays

New York (SID) – Der ehemalige Golf-Weltranglistenerste Vijay Singh von den Fidschis hat die Einnahme eines umstrittenen Sprays zugegeben, das Wachstumshormone von neuseeländischem Wild enthält. Der dreimalige Major-Gewinner, der 32 Wochen lang die Nummer eins war, erklärte, er habe das Mittel „einige Monate“ genommen. „Ich habe aber zu keinem Zeitpunkt gewusst, dass da irgendeine Substanz enthalten ist, die gegen die Anti-Doping-Regeln der US-Tour verstößt“, gab der 49-Jährige am Mittwoch in einer Erklärung bekannt.

Das sogenannte „Deer Antler Spray“ aus dem Geweih des Wildes ist seit einiger Zeit in Verruf. Zuletzt sorgte es Anfang der Woche für Schlagzeilen, als der Linebacker des Super-Bowl-Teilnehmers Baltimore Ravens, Ray Lewis, und weitere Sportler beschuldigt wurden, zu diesem Mittel zu greifen.

Das Spray enthält ein anaboles Hormon, das Muskelwachstum stimuliert. Die US-Tour, die 2008 Dopingtests einführte, hatte ihre Spieler im August 2011 vor dem Gebrauch des Sprays gewarnt. Tests auf Wachstumshormone werden aber auf der US-Tour nicht durchgeführt. Man habe keinen geeigneten Test, hieß es offiziell.

Vijay Singh, der 1998 und 2004 jeweils die US-PGA-Championship sowie 2000 das US Masters gewann, plagt sich seit Jahren mit körperlichen Problemen herum. Ab Donnerstag soll er beim Turnier in Phoenix/Arizona abschlagen. Die US-Tour hat sich zum „Fall Singh“ bislang noch nicht geäußert.