Marcel Haremza nimmt den Siegerpokal in Empfang

Start-Ziel-Sieg für Marcel Haremza

Haugschlag/Österreich Kaiserwetter, ein hervorragender Golfplatz mit exzellenten Grüns und ein überragender Marcel Haremza. So wird die Haugschlag NÖ Open 2012 in Erinnerung bleiben, das elfte von 20 Turnieren der aktuellen EPD-Tour-Saison. 138 Spieler hatten für die mit 30.000 Euro dotierte Veranstaltung im Golfresort Haugschlag gemeldet, die in diesem Jahr den Auftakt der Mitteleuropa-Events der EPD Tour bildet. Am ersten Tag konnte der Schweizer Ken Benz noch mit Haremza mithalten, notierte wie der Dießener neun Birdies und eine starke 64er Runde auf seiner Scorekarte. Doch im zweiten Durchgang legte der Deutsche mit starken 63 Schlägen nach, spielte wieder neun Birdies sowie einen sensationellen Eagle auf dem Par-72-Platz. Sechs Schläge legte er damit nach 36 Löchern zwischen sich und den zu diesem Zeitpunkt hartnäckigsten Verfolger, den Frankfurter Max Kramer (68+65/-11).

Sechs Schläge Vorsprung so deutlich hatte Marcel Haremza im Februar die Al Maa- den Classic in Marokko gewonnen, damals mit 18 unter Par. Am Finaltag in Haugschlag verhinderte wohl allein um die Mittagszeit aufkommender Sturm einen neuen EPD-Tour-Rekord; doch nach seiner 73er Schlussrunde standen für Haremza dennoch beeindruckende sieben Schläge Vorsprung zu Buche. Ich fühle mich wohl hier. Der Platz ist traumhaft schön und die Grüns sind perfekt, wie beim besten European-Tour-Turnier, hatte Marcel Haremza bereits nach Runde zwei von der Anlage des Golfresort Haugschlag geschwärmt. Mein Kurzes Spiel war an den ersten beiden Tagen wirklich sehr gut, und wenn das funktioniert, dann kann ich gute Ergebnisse spielen. Der zweite Saisonsieg bringt 5.000 Euro Preisgeld und Platz 3 der EPD Tour Order of Merit.

Vom österreichischen Waldviertel tief im Süden geht es für die Aktiven der EPD Tour nun in den hohen Norden Deutschlands: Vom 5. bis 7. Juni steht die Land Fleesensee Classic in Göhren-Lebbin auf dem Tourkalender (www.epdtour.de).