Tiger Woods in Abu Dhabi obenauf

Tiger Woods vor dem Sieg bei Abu-Dhabi-Premiere

Abu Dhabi (SID) – Tiger Woods spielt bei seiner Premiere in Abu Dhabi um den Sieg. Der Golf-Superstar aus den USA übernahm bei dem mit 2,075 Millionen Euro dotierten Turnier der Europa-Tour am Samstag mit einer 66er-Runde und insgesamt 205 Schlägen die Führung. Diese musste er sich allerdings mit dem schlaggleichen Engländer Robert Rock teilen. Zwei Schläge dahinter folgten auf Platz drei das siegreiche Ryder-Cup-Trio Rory McIlroy (Nordirland), Francesco Molinari (Italien) und Peter Hanson (Schweden) sowie der frühere British-Open-Sieger Paul Lawrie aus Schottland.

Der Ratinger Marcel Siem, nach dem vorzeitigen Ausscheiden von Titelverteidiger Martin Kaymer (Mettmann) und Alex Cejka (München) einziger deutscher Profi im Feld, machte mit einer 70 und insgesamt 216 Schlägen vier Schläge gut und wird auf Position 55 geführt.

Mit seiner lupenreinen dritten Runde mit sechs Birdies auf dem Par-72-Platz am Persischen Golf unterstrich Tiger Woods seinen Aufwärtstrend nach langer sportlicher und privater Krise. Der 36 Jahre alte Kalifornier hatte Anfang Dezember bei seinem letzten Turnierstart im heimischen Thousand Oaks erstmals nach gut zwei Jahren wieder einen Erfolg gefeiert und sich danach hochzufrieden über sein Spiel geäußert.

Woods war mit einem Antrittsgeld von zwei Millionen Dollar in die Wüste gelockt worden und war sein Geld vor den letzten 18 Löchern allemal wert. An den ersten drei Tagen unterliefen ihm lediglich zwei Bogeys, deutliches Zeichen für sein gefestigtes Spiel. Dagegen kommt der Weltranglistenerste Luke Donald nicht in Schwung. Der Engländer fiel mit einer 73 und insgesamt 216 Schlägen auf den 55. Rang zurück, gleichauf mit Marcel Siem.