Bildschirmfoto 2015-09-21 um 08.52.46

Tolle Aufholjagd: USA gewinnen den Solheim Cup

Nachdem es nach den letzten Vierern am Sonntagmorgen noch 10:6 für die Damen aus Europa stand, gewannen die Amerikanerinnen am Nachmittag ganze sieben Matches. Das Endergebnis: Die USA gewinnen den Solheim Cup mit 14,5 zu 13,5.

Was war das für ein bitterer Nachmittag für die Europäerinnen? Noch am Morgen wurden die letzten Vierer der vierten Runde beendet – mit einem glücklichen Ausgang für das Europa-Team. Ein kleiner Eklat heute Morgen im Vierball sorgte für ein wohl ziemlich bissiges US-Team, das es in den Einzeln heute wissen wollte – und wie.

Das europäische Team holte gerade einmal 3,5 Punkte in den Einzeln. Die Spanierin Carlota Ciganda konnte sich gegen Lexi Thompson einen halben Punkt holen, während die Französin Karine Icher gegen Brittany Lincicome 3 auf 2  gewann, genau wie die Britin Melissa Reid, die gegen Brittany Lang heute ins Einzel ging. Den dritten Punkt konnte sich Anna Nordquist gegen die amerikanische Nummer 1 Stacy Lewis an Loch 17 holen. Alle anderen Matches gewannen die Amerikanerinnen – fast durchweg ziemlich souverän.

Auch die Deutschen Caroline Masson und Sandra Gal konnten in den Einzeln nicht überzeugen. Sandra Gal schlug sich am Anfang wacker gegen Paula Creamer, die aber dann Gal ziemlich locker mit 4 auf 3 besiegte.

Bitter war es auch für Caroline Masson: Die Gladbeckerin lag zwischendurch zwei Punkte hinten, und kämpfte sich besonders auf den Schlusslöchern wieder zurück. Nur leider nicht ganz: An der 18 Bahn verschiebt Masson ihren Birdie-Putt und kann somit das Match nicht teilen und den (wohl entscheidenden) halben Punkt nicht holen.

Die Amerikanerinnen jubeln: Sie gewinnen den Solheim Cup 2015 mit 14,5:13,5. Der Frust ist bei den Europäerinnen entsprechend hoch.