Ken Duke gewinnt in Cromwell

US-Tour: Duke siegt in Cromwell, Rose rutscht ab

Cromwell (SID) – Eine Woche nach seinem ersten Major-Sieg bei der US Open ist Golfer Justin Rose zum Abschluss des US-Turniers in Cromwell/Connecticut zurückgefallen. Beim Gesamtsieg des Amerikaners Ken Duke blieb der 32 Jahre alte Brite am vierten und letzten Tag auf dem Par-70-Kurs einen Schlag über Platzstandard und rutschte mit insgesamt 274 Schlägen auf den geteilten 13. Platz ab.

Der 44 Jahre alte Duke kam mit einer 66 ins Klubhaus und lag mit insgesamt 268 Schlägen zunächst gleichauf mit seinem Landsmann Chris Stroud. Im Stechen sicherte sich Duke mit einem Birdie am zweiten Extraloch den ersten Turniersieg bei seinem 187. Start auf der US-Tour und strich dafür 1,08 Millionen Dollar Preisgeld ein. Dritter wurde der Kanadier Graham DeLaet mit 269 Schlägen.

Deutsche Profis waren in Cromwell nicht am Start.