Verpasste die dritte Runde: Martin Kaymer

US-Tour: Millionen-Lotterie ohne Kaymer

Norton (SID) – Die Entscheidung um den 10-Millionen-Dollar-Jackpot findet ohne den deutschen Golfstar Martin Kaymer statt. Der 28-Jährige aus Mettmann verbesserte sich im zweiten Play-off-Turnier in Norton/Massachusetts mit einer 69 am Schlusstag zwar noch auf den 47. Platz (277 Schläge), verpasste aber als 84. in der Gesamtwertung der Turnierserie die Qualifikation für die dritte Runde.

Nur die besten 70 Spieler treten vom 12. bis 15. September in Lake Forest/Illinois an. Das Finale findet dann vom 19. bis 22. September bei der Tour-Championship in Atlanta/Georgia statt. Dort erhält der Gesamtsieger der Serie einen Scheck über zehn Millionen Dollar, die weltweit höchste Prämie in einer Einzelsportart.

Turniersieger in Norton wurde der Schwede Henrik Stenson, der nach einer 62er-Schlussrunde mit 262 Schlägen vier Schläge Vorsprung vor dem zweitplatzierten US-Profi Steve Stricker hatte. In der Gesamtwertung übernahm Stenson ebenfalls die Führung knapp vor US-Superstar Tiger Woods, der in Norton mit 280 Schlägen nicht über Platz 65 hinaus kam. Der Spanier Sergio Garcia, der vor der Schlussrunde geführt hatte, fiel mit einer 73 und 267 Schlägen auf den vierten Rang zurück.