Das 12. Loch im Ritz-Carlton Golf Club at Dove Mountain

Vorschau: WGC-Accenture Match Play Championship

Marana/Arizona – Der Wettkampf um den Walter Hagen Cup ist mit 6.550 000 dotiert und bietet jede Menge Weltranglistenpunkte. Austragungsort wird zum fünften Mal der Ritz-Carlton Golf Club at Dove Mountain nordwestlich von Tucson sein. Der hügelige Wüstenplatz, der 2009 seine Tore öffnete, wurde von Großmeister Jack Nicklaus entworfen und zeichnet sich durch breite Fairways, große Bunker, Kakteen und stark ondulierte Grüns aus. Er misst 7120 Meter bei Par 72, spielt sich aufgrund der dünnen Luft aber etwas kürzer.

Startberechtigt für das Turnier sind die besten 64 Spieler der Weltrangliste, nach dem Stand von letzter Woche. Mit Ausnahme von Brandt Snedeker (Weltranglistenplatz 4) und Phil Mickelson (Weltranglistenplatz 9) haben alle Top-64-Spieler gemeldet. Snedeker muss wegen einer Wirbelverletzung aussetzen und Mickelson zieht es wie schon im vergangenen Jahr vor, mit der Familie Urlaub zu machen. Für die beiden Spieler rückten der Ire Shane Lowry und Fredrik Jacobson aus Schweden nach. Angeführt werden die vier Spielergruppen (benannt nach den Golflegenden Bobby Jones, Gary Player, Sam Snead und Ben Hogan) von den Topgesetzten Rory McIlroy, Tiger Woods, Luke Donald und Louis Oosthuizen. 

Für den Weltranglistenersten McIlroy wird es der erste Start in diesem Jahr auf der PGA TOUR. Bisher spielte er 2013 nur in Abu Dhabi, wo er den Cut ausgestattet mit neuen Schlägern deutlich verpasste. Im letzten Jahr konnte er in Arizona das Finale erreichen und wurde erst von Titelverteidiger Hunter Mahan gestoppt. McIlroy trifft zunächst in einer rein irischen Partie auf Shane Lowry.

Superstar Tiger Woods, der sich seinen ersten Saisontitel in Torrey Pines bereits sichern konnte, hat den Match-Play-Titel zwar schon dreimal gewonnen. Doch seit das Turnier in Dove Mountain ausgetragen wird, ist er nie über die zweite Runde hinausgekommen. Der 16-malige WGC-Sieger hält den Rekord für die meisten Spiele (42), Siege (33) sowie Finalteilnahmen (4) beim Accenture Match Play. Auf Woods wartet in der ersten Runde Charles Howell III; ein Duell, das es schon zu Collegezeiten gab. 

Luke Donald Sieger von 2011 bekommt es mit Marcel Siem zu tun. Der Deutsche, der sich durch eine starke Saison 2012 in der Weltrangliste stark verbessert hat, feiert seine Premiere beim Match Play. Auch Martin Kaymer Finalist von 2011 ist dabei und reist mit positiven Erinnerungen an, wurde er doch vor zwei Jahren nach dem verlorenen Finalmatch gegen Donald die Nummer eins der Weltrangliste. Kaymer ist gegen den Südafrikaner George Coetzee angesetzt. Sollte er diese Hürde nehmen, könnte es für ihn in der zweiten Runde gegen Lee Westwood gehen.

Mit Spannung erwartet werden darf auch die Performance des Ryder-Cup-Helden Ian Poulter. Poulter liebt das Lochspiel ganz besonders und findet bei dieser Spielform meist zu seiner Bestform. Neben einer beeindruckenden Ryder-Cup-Bilanz kann er sowohl beim WGC-Matchplay (2010) als auch beim europäischen Volvo World Match Play (2011) Titel vorweisen.

Hier gehts zur Ansetzung der Erstrundenbegegnungen: