Tiger Woods gewinnt in Miami

Woods mit 76. Sieg auf der US-Tour

Miami (SID) – Golf-Superstar Tiger Woods hat in souveräner Manier seinen 76. Sieg auf der US-Tour gefeiert. Der Kalifornier lag bei der World Golf Championship auf dem Blue-Monster-Kurs in Miami/Florida vom ersten Tag an in Führung und hatte nach vier Runden und 269 Schlägen zwei Schläge Vorsprung vor seinem Ryder-Cup-Teamkollegen Steve Stricker (271).

Woods kassierte für seinen zweiten Saisonsieg nach dem Erfolg Ende Januar in La Jolla/Kalifornien einen Scheck über 1,4 der insgesamt 8,75 Millionen Dollar Preisgelder. Mit seiner besten Runde des Jahres schloss der Weltranglistenerste Rory McIlroy die Konkurrenz ab. Der Nordire rückte nach einer 65 mit 278 Schlägen vom 30. noch auf Position acht vor.

Hinter ihren Erwartungen zurück blieben die beiden deutschen Teilnehmer im 65-köpfigen Feld. Der Ratinger Marcel Siem landete nach einer abschließenden 70er-Runde mit 288 Schlägen auf dem 39. Platz. Drei Schläge mehr benötigte der ehemalige Weltranglistenerste Martin Kaymer aus Mettmann. Der ehemalige US-PGA-Champion schloss das Turnier mit einer 74 ab und landete auf dem 49. Rang.

Kaymer lag auf der Schlussrunde bis zum 18. Loch (Par 4) eins unter Par, doch dann büßte er durch einen Triple-Bogey drei Schläge ein. Das gleiche Missgeschick war ihm bereits am Samstag unterlaufen.