Tiger Woods präsentiert seine Trophäe

Woods triumphiert beim „fünften Major“

Ponte Vedra Beach (SID) – Golf-Superstar Tiger Woods hat seinen zweiten Sieg beim „fünften Major“ gefeiert. Der Weltranglistenerste setzte sich bei der Players Championship in Ponte Vedra Beach/Florida nach einer abschließenden 70er-Runde mit 275 Schlägen durch und kassierte für seinen 78. Sieg bei seinem 300. Turnierstart auf der US-Tour 1,71 Millionen Dollar (1,31 Millionen Euro).

Woods hatte auf dem TPC Sawgrass schon 2001 triumphiert und meinte nach seinem vierten Saisonsieg: „Ich versuche, jedes Jahr besser zu werden. Heute habe ich gut gespielt, wenn es darauf ankam.“ Woods, der auch bei seinem 100. und 200. Turnierstart gewonnen hatte, verwies Kevin Streelman, Jeff Maggert (beide USA) sowie David Lingmerth (Schweden/alle 277) auf den geteilten zweiten Platz.

2008-Champion Sergio Garcia (Spanien), der gemeinsam mit Woods und Lingmerth als Führender auf die Schlussrunde gegangen war, beendete das Turnier nach einer 76 auf dem Par-72-Kurs wie die ehemaligen Branchenführer Rory McIlroy (Nordirland) und Lee Westwood (England) auf dem geteilten achten Platz.

Martin Kaymer verpasste trotz einer versöhnlichen Abschlussrunde eine vordere Platzierung klar. Am letzten Tag des mit 9,5 Millionen Dollar (7,2 Millionen Euro) dotierten Turniers blieb der 28-Jährige aus Mettmann wie schon auf der zweiten Runde drei Schläge unter Par und arbeitete sich 23 Plätze nach vorne auf Position 43. Fünf Birdies standen zwei Bogeys gegenüber. Für seine insgesamt durchwachsenen Leistungen strich der frühere Weltranglistenerste 31.350 Dollar (23.860 Euro) ein.