Martin Kaymer rutscht auf Rang 49 ab

Woods vor siebtem Triumph, Kaymer abgeschlagen

Miami (SID) – Für Deutschlands besten Golfer Martin Kaymer (Mettmann) läuft es bei der World Golf Championship weiter nicht rund. Am dritten Tag der mit 8,75 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung spielte der 28-Jährige auf dem Blue-Monster-Kurs in Doral/Miami lediglich eine 73 und rutschte im Klassement mit insgesamt 217 Schlägen auf Rang 49 ab. Der Ratinger Marcel Siem erzielte als zweiter deutscher Starter mit einer 70 sein bestes Tagesergebnis, liegt nach zuvor zwei schwachen Runden jedoch nur auf Position 56.

Superstar Tiger Woods steht derweil vor seinem siebten Triumph bei der World Golf Championship. Der Rekordsieger aus den USA spielte mit einer 67 auch am dritten Tag stark auf und liegt mit insgesamt 198 Schlägen weit vor dem früheren US-Open-Champion Graeme McDowell (Nordirland/202) an der Spitze. Nach 54 Löchern hat der 14-malige Major-Gewinner Woods 24 Birdies gespielt und liegt 18 unter Par.

Enttäuschend verläuft der Wettbewerb dagegen weiter für den Engländer Luke Donald, der mit einer 71 ins Klubhaus kam und sich mit 217 Schlägen mit Kaymer die Platzierung teilt. Der Weltranglistenerste Rory McIlroy benötigte am dritten Tag 71 Schläge und belegt damit gemeinsam mit Lee Westwood (England) Rang 30 (213).