The Trump International Golf Links Course Opens

Donald Trump: Puttinggreen statt Oval Office

Donald Trump. Hetzer, verbaler Brandstifter und bald der mächtigste Golfer der Welt?

Gaga, verrückt, gefährlich… Man hört dieser Tage – zum Glück – vermehrt solche Beschreibungen, wenn es um Donald Trump geht. Und alle treffen sie zu. Ist es wirklich vorstellbar, dass so ein Hetzer und verbaler Brandstifter bald im Weißen Haus sitzt? Die erschütternde Antwort lautet: ja! Unglaublich, aber wahr. Denn auch wenn es keine zwei Meinungen geben kann, ob der Multimilliardär eine politische Gefahr darstellt – sollte er tatsächlich zum 45. US-Präsidenten gewählt werden, so müsste man leider anerkennen, dass er sich in einem demokratisch-legitimierten Kandidatenrennen um das oberste Amt der USA durchgesetzt hätte.

Wie es dazu kommen konnte, dass der Mann, der sich einst in Reality-TV-Shows selbst zur Karikatur machte und lediglich mit Sprüchen weit unter der Gürtellinie für gelegentliche Schlagzeilen sorgte, nun bei uns neben der Flüchtlingsdebatte seit Wochen das Thema Nummer eins ist, haben wir nur am Rande in unserer Trump-Story angerissen. Wir sind nicht der SPIEGEL, wir sind nicht die Washington Post.

Wir sind das GOLF MAGAZIN und widmen uns dennoch der Causa Trump. Schließlich ist D.T. seit vielen Jahren ein absoluter Big Player im Golfbusiness. Und damit ist Trump auch für uns ein relevantes Thema. Natürlich soll unsere Hintergrundgeschichte auch aufzeigen, wie der 69-Jährige tatsächlich tickt. Wie er mit Menschen umgeht. Wie er seinen Willen und seine Ziele ohne Rücksicht auf Verluste gnadenlos verfolgt und durchsetzt. Die große Donald Trump-Story lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des GOLF MAGAZIN (hier jetzt zum Download!).

Meine Hoffnung? Puttinggreen statt Oval Office!

Am Ende bleibt die Hoffnung, sollte Trump tatsächlich zum US-Präsidenten gewählt werden, dass er es zumindest in einer Sache Barack Obama gleichtun wird. Dieser wurde in seinen zwei Amtszeiten oft dafür kritisiert, zu häufig den Golfschläger geschwungen zu haben. Meine Meinung: Jeder Tag, den ein Donald Trump auf dem Puttinggreen anstatt im Oval Office verbringt, ist ein guter Tag. Auf dem Golfplatz bleibt er eine überschaubare Gefahr …

Donald Trump (l.) und US-Golfstar Dustin Johnson

Donald Trump (l.) und US-Golfstar Dustin Johnson

Als Wahlsieger darf sich im übrigen schon jetzt Peter Wolfenstetter fühlen. Der Coach von Golfprofi Thongchai Jaidee wurde von seinen Kollegen der PGA of Germany zum Trainer des Jahres gewählt. Ich hatte die große Freude, dem 48-Jährigen in Kassel den Preis überreichen zu dürfen und die Ehre, die Laudatio auf den Bayern zu halten. An dieser Stelle noch einmal: „Herzlichsten Glückwunsch, Peter. Du bist ein absolut verdienter Gewinner!“ Alles zur großen PGA-Gala lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des GOLF MAGAZIN (hier jetzt das neue Heft bestellen).

Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, wünsche ich jetzt viel Spaß mit fast 150 Seiten GOLF MAGAZIN und einen guten und erfolgreichen Start in die Golfsaison 2016!