FullSizeRender

Post aus St. Andrews: Beim Einspielen mit unserem Trio

Am Mittwoch spielten die drei Deutschen bei den British Open die Einspielrunde gemeinsam – und das GOLF MAGAZIN  war dabei. Die Post aus St. Andrews von Reporterin Ann-Katrin Rebhan.

St. Andrews British Open

Martin Kaymer, Bernhard Langer und Marcel Siem auf der The Swilcan Bridge auf dem Old Course.

Es kommt nicht sehr oft vor, dass drei Deutsche an einem Major teilnehmen – und dann noch bei der Open Championship, bei uns besser bekannt als British Open. Wenn diese auch noch eine gemeinsame Proberunde spielen, ist dies sicher ein legendärer Moment. Um 9:40 Uhr Ortszeit teeten Martin Kaymer, Marcel Siem und Bernhard Langer gemeinsam mit Thomas Björn an der 17 auf. Der Grund für den Start an dieser Bahn: Die Löcher 1, 2, 17 und 18 sollten so früh wie möglich für die Champion Golfers Challenge am Nachmittag freigehalten werden.

Es ist bewölkt und es nieselt leicht – typisch schottisches Wetter eben. Thomas Björn haut an der ersten Bahn den längsten Schlag auf die Bahn und Bernhard Langer fragt ihn anerkennend, was er denn zum Frühstück hatte. „Der Trick ist, den Weg zu treffen,“ lacht Björn. Auf der 18 gibt es dann das erste deutsche Foto auf der Swilcan Bridge – drei Deutsche gemeinsam hier auf dem Old Course in St. Andrews, das gab’s noch nie. Und auch Günter Kessler, Trainer von Martin Kaymer und Marcel Siem, stellt sich kurz für ein Erinnerungsfoto mit seinen beiden Schützlingen auf die legendäre Brücke.