Chiping_7

NeverLost Golf Ball: Golfball finden mit dem Smartphone

Golfball finden mit dem Smartphone – wenn er wirklich so funktioniert, wie seine Entwickler in der Schweiz ihn anpreisen, dann ist der NeverLost Golfball von Chip­ing eine der Errungenschaften im Golfsport der nächsten Jahre. Vom Aussehen, Gewicht und Verhalten ist er exakt identisch zu einem regulären Golf Ball.

NeverLost Golfball

Das Geheimnis steckt in seinem intelligenten Kern. Dieser hat die Fähigkeit über Bluetooth mit jedem Smartphone zu kommunizieren. So kann dieser neuartige Ball mit einer App auf dem Smartphone ab einer Entfernung von rund 135 Metern empfangen und geortet werden – sagt Entwickler Thomas Sandel aus der Schweiz. Die Ballsuche verkürzt sich so in der Regel auf unter einer Minute. Auf diese Weise würden die einzigartigen NeverLost Bälle ein schnelleres Spiel, ein besseres Ergebnis ermöglichen und das Verlieren von Bällen verhindern.

„Durchschnittlich verliert ein Spieler vier­ bis fünf Bälle pro Runde. Mit dem NeverLost Golf Ball, reduziert sich das auf einen, möglicherweise zwei Bälle, wenn man sich nicht vom Wasser fernhält! Bei durchschnittlich zehn gespielten Runden pro Jahr summiert sich das auf mindestens 30 bis ­40 Bälle. Das bedeutet eine Ersparnis von 90 bis 120 Euro, abhängig natürlich von der gespielten Marke.” erklärt der Erfinder Thomas Sandel.

Das Startup Unternehmen Chip­ing besteht aus drei leidenschaftlichen Golfern mit den verschiedensten Hintergründen. Thomas Sandel, der Schöpfer der Idee, hat über 25 Jahre Erfahrung im Finanzbereich und Risk­ sowie Projektmanagement. Sein Partner Daniel Rauch hat über 30 Jahre Erfahrung im internationalen Verkaufsgeschäft, Marketing und der Fertigung von Massenprodukten. Der dritte Partner, Alex Raimondi hat an der renommierten ETH in Zürich einen Master in Elektrotechnik und Informationstechnologie absolviert und arbeitet seit 13 Jahren in der Projektentwicklung und beschäftigt sich täglich mit der Entwicklung von elektronischen Produkten von der Idee bis in die Massenproduktion.

NeverLost GolfballDas Team hat eine Crowdfunding­Kampagne auf Indiegogo gestartet um Geld für die weitere Entwicklung des NeverLost Golf Balls zu sammeln. Aktuell können sie funktionierende Bälle vorweisen. Für ein fertiges Produkt sind aber noch weitere Schritte notwendig: Eine benutzerfreundliche App muss entwickelt werden und das Produkt muss für den weltweiten Vertrieb bei der FCC und CE zugelassen werden. Auf der Indiegogo Kampagnenseite können seit dem 18. September Vorbestellungen für den NeverLost Golf Ball vorgenommen werden. Die Kampagne läuft noch.

Indiegogo Seite: https://www.indiegogo.com/projects/chip-ing-revolutionary-new-retrievable-golf-ball#/

Für weitere Infos über das Projekt: www.chip-ing.com