titleist_prov1

Titleist Pro V1 2015

Titleist Pro V1 und Pro V1x

BALLPRIMUS RELOADED

Seit fast 15 Jahren gibt es bei Titleist die Ball-Modellreihe Pro V1.

Eine Erfolgsgeschichte sowohl bei Profis wie auch im Amateurbereich. Die neue Ausgabe – der Titleist Pro V1 2015 – kommt mit feinen Verbesserungen auf den Markt. „Er hat jetzt eine weichere Schale. Das gibt mir mit meinem Blade-Putter ein weicheres Gefühl“, sagt US-Star Jordan Spieth. Und Tourkollege Jimmy Walker ist von der Haltbarkeit begeistert. Beim Tournament of Champions auf Hawaii benötigte er auf 72 Löchern nur vier Bälle (und Titleist hätte ihm sicher noch ein paar mehr zur Verfügung gestellt). Eine der wesentlichen Neuheiten ist die duroplastische Urethan-Elastomer-Schale sowohl für den Pro V1 als auch für den Pro V1x. Sie entsteht durch eine chemische Reaktion, die während der anspruchsvollen Gussverfahren stattfindet. Das Urethan von Titleist wird ausschließlich für diese Bälle hergestellt. Ein Job für Chemiker.

Titleist Pro V1x 2015 Golfbälle

Für die 2015er-Modelle wurden Hunderte von Formeln getestet. X oder nicht X? Der Pro V1 vermittelt ein weicheres Schlaggefühl, etwas mehr Spin im langen Spiel und eine durchdringendere Flugbahn sowie einen flacheren Landewinkel und mehr Roll als der Pro V1x. Beide Bälle werden mit den Nummerierungen 1 bis 8 angeboten. Logo-Bälle können auch mit zweistelligen Nummern (00 und 11 bis 99) bestellt werden.

Preis (Dutzend): 55 Euro

Infos: www.titleist.de