0416-GD-FEAT01-01-rickieportrait

Training mit Rickie Fowler: Wedges aus jeder Lage

Rickie Fowler erklärt: So schlagen Sie Wedges aus jeder Lage an die Fahne.

von Rickie Fowler

Mein oberstes Ziel für 2016: Ich will ein Major gewinnen! Und ich bin zuversichtlich, denn mein Coach Butch Harmon und ich haben einen Plan. Als wir die Statistiken der Saison 2015 analysiert haben, sprang uns eine Disziplin ins Auge: Mein Spiel mit den Wedges war schwach. In allen anderen relevanten Statistiken der PGA Tour war ich vorne zu finden: Drivelänge, benötigte Schläge vom Abschlag zum Grün, gelochte Putts. Aber aus 90 bis 115 Metern war ich nur auf Rang 145 aller Tourprofis. Im Durchschnitt lag ich nach Pitches aus dieser Distanz noch sieben Meter vom Loch entfernt. Das ist einfach nicht gut genug. Einen oder anderthalb Meter näher und plötzlich würden viel mehr Putts fallen. Selbstverständlich hatte auch ich Tage, an denen ich Fahnen erfolgreich angegriffen habe, aber über das ganze Jahr hinweg hat mich die mangelnde Distanzkontrolle mit den Wedges viele Schläge gekostet.

Auf den folgenden Seiten möchte ich Ihnen meine überarbeitete und deutlich verbesserte Technik mit den Wedges erläutern. Ich habe den Winter über hart an diesen drei verschiedenen Grundtechniken gearbeitet: der volle Schwung mit dem Wedge, der Flop-Pitch und der Chip.

Wenn Sie diese Varianten beherrschen, kommen Sie mit fast jeder Situation zurecht. Wenn Sie gut mit den Wedges sind, werden gute Tage großartig und schwächere Tage immer noch anständig sein.