5 Fragen an Jannik Oster – Clubmanager mit 21!

5 Fragen an…Jannik_Oster 16.11.1998

5 Fragen an …

… Jannik Oster vom Golfclub Cochem, der mit 21 Jahren jüngster Golf-Clubmanager in Deutschland wurde.

Wie kamen Sie zu dem Job?

Durch mein langjähriges Engagement im Club. Bei der Rettung unserer Golfanlage und der damit verbundenen Übernahme war ich als Vorstandsmitglied (Jugendwart) involviert. Dies war ein Pluspunkt für die Entscheidung. Nach der Übernahme ist schnell mein Name gefallen.

Sie sind jetzt 22 und ein Jahr im Amt. Was macht Ihnen am meisten Spaß als Clubmanager?

Die vielfältigen Aufgaben, die Abwechslung und das selbständige Arbeiten sind Dinge, die mir liegen. Kein Tag ist wie der andere. Das ist das spannende an meinem Job.

Sie haben in einer schwierigen Zeit angefangen, mit noch wenig Erfahrung. Wie haben Sie die Situation gemanagt? 

Schonfrist und Einarbeitung gab es keine. In Kürze mussten wir als Verein den Golfbetrieb auf die Beine stellen. Ein 12 StundenTag war Normalität. Dazu kamen die Corona-Restriktionen, trockener Sommer, Wasserknappheit, kurzum, es war schon anstrengend, aber unglaublich lehrreich.

Ihre Ausbildung zum IST Golfbetriebswirt ist noch am Laufen, den Vereinsmanager DOSB Stufe C haben Sie, Stufe B kommt noch. Weitere Pläne? 

Mit dem IST habe ich den richtigen Weg gefunden neben meinem Vollzeitjob, ein Fernstudium zu belegen. Ich bilde mich zurzeit über Seminare wie Greenkeeping, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit weiter. Ich kann mir auch gut vorstellen, noch Sportmanagement zu studieren.

Gab es irgendwelche Probleme mit Ihrem Alter oder wurden Sie von Anfang an respektiert? 

Ehrlich gesagt eher nein, zumindest bei den Mitgliedern, die mich schon kannten. Natürlich haben sich einige gewundert, als ich den Job bekam. »Er ist noch jung, kann das gut gehen«, solche Vorbehalte gab es, natürlich. Das muss man schnell abschütteln.