Golf Club Colli Berici

Thermen & Golf in Veneto: Wohlfühlgefühl in Blau und Grün

Reich an Kultur und Natur und an heilsamen Thermen und Golfplätzen: Das ist der Landstrich zwischen Alpen und Adria. Hier schöpfen Körper und Geist wieder Kraft.

Venetien (Veneto) ist zweifelsohne eine der reichsten Kulturlandschaften Italiens. Wo sonst erlebt man eine derart vielfältige Ansammlung an Kulturgütern, historischen Städten und Landschaften? Von der einzigartigen Serenissima über das Hügelland zwischen Treviso, Padua, Vicenza und Verona bis zum Ostufer des Gardasees finden sich mittelalterliche Städtchen, Villen berühmter Baumeister und eine atemberaubende Landschaft.

Golf Club Frassanelle, Rovolon, Padova, Italy

Auch kulinarisch hat die Region einiges zu bieten. Hier gibt es etliche ausgezeichnete Osterie, Trattorie und Restaurants, wie im Veneto. Ganz in der Nähe – im Weingebiet des Valdobbiadene – reifen die Gera-Trauben zum spritzigen und perlenden Prosecco heran. Ob Weißweine von Soave und Custoza oder die Roten von Bardolino – Weinliebhaber finden im Veneto ein hochprozentiges Paradies vor.

Doch der eigentliche Reichtum des Veneto liegt unter der Erde. Dort in 2.000 bis 3.000 Metern Tiefe sprudelt und kocht es seit Jahrtausenden. Ganz langsam bewegt sich das Wasser voran und löst auf seiner unterirdischen Reise wertvolle Mineralien und Spurenelemente aus dem Gestein. Dass sich wegen diesem Schatz überall im Veneto Thermal- und Wellnesszentren angesiedelt haben, versteht sich von selbst. Weltbekannt sind die fünf Thermen der Eugenischen Hügel des Consorzio Terme Eurganee mit Abano Terme, Terme di Montegrotto, Terme di Battaglia, Terme di Galzignano, Terme di Teolo.

Sie alle haben eines gemeinsam: Heißes Thermalwassser, das sich zur Behandlung verschiedenster Hautkrankheiten, des Bewegungsapparates, der Gelenke und überhaupt als Jungbrunnen bewährt hat. Einige von ihnen bieten Kuren mit dem heilsamen Fango an. Das ist eine Mischung aus festen (Tonerde), flüssigen (Salz-Brom-Jod-Wasser) und biologischen (Mikroorganismen) Bestandteilen. Der Reifeprozess erfolgt in speziellen Becken über 60 Tage. Währenddessen bleibt der Schlamm ständig in Kontakt mit dem Thermalwasser. Es ist erwiesen, dass sich die nützlichen Mikroorganismen, die im reifen Fango enthalten sind, positiv auf den Stoffwechsel des Zellgewebes der Knochen und Gelenksknorpel auswirken, Osteoporose vorbeugen, chronische Erkrankungen heilen und sogar den natürlichen Alterungsprozess verlangsamen.

© Inartis srl

Ob eine Therme direkt am Meer oder in den Hügeln von Asolo, heiße Quellen umsäumt von alten Zedern, Thermalbecken in Sichtweite des Gardasees oder bewacht von herrschaftlichen Villen und historischen Palazzi – die Thermen des Consorzio Venetoaquaetherme lassen keine Wünsche offen. Je nach Wehwehchen, Vorliebe und Brieftasche lassen sich Kur- und Wellnessaufenthalte individuell zusammenstellen.

Solcherart gestärkt kann man dann auf Entdeckungsreise gehen. Im Umkreis von nur wenigen Kilometern von den Thermen Abano, Montegrotto, Battaglia, Galzignano und Teolo befinden sich einige der schönsten Städte Italiens: Venedig, Padua, Vicenza, Verona, Montagnana, Este, Arquà Petrarca, Monselice. Zahlreiche Schlösser, Villen und Prunkbauten, verträumte Gärten (Valsanzibio) und weitläufige Parks erfreuen das Gemüt.

Golf Club Asiago, Via Meltar 2, 36012 Asiago VI, Italy

Doch auch Golfer kommen auf ihre Kosten. 18 Golfplätze ziehen sich grün und gepflegt über die ganze Region. Spieler aller Altersklassen schätzen die landschaftliche Schönheit, die besonderen Platzformationen, die Ausstattung der Plätze und den besonderen Service, wie das Knowhow der Golfprofis.

Zu den bekanntesten Golfplätzen im Veneto zählen der Asiago Golf Club, der Golf , der Golf Club Ca`Amata oder auch der Golf Club Frassanelle in Rovolon. Die meisten dieser Anlagen sind das ganze Jahr über bespielbar. Und noch ein Tipp: Golfspieler, die die Abwechslung lieben, können im Veneto „Golf Hopping“ betreiben und jeden Tag einen anderen Platz genießen.

Golf-Club Verona – Nach dem Golfen in die Cantina

Der Golfplatz Verona liegt außerhalb der Stadt im hügeligen Hinterland des Gardasees und besticht durch seine harmonische Verbindung zwischen Sport und Natur. Er ist eingebettet in die sanften Weinberge um Verona, dort wo der Bianco di Custoza reift.

Golf Club Verona, Loc. Ca‘ del Sale 15, Sommacampagna (VR), Italy

Eingebettet in eine üppige Vegetation erwarten die Spieler auf den ersten neun Löchern schmale, gut eingewachsene Bahnen, kombiniert mit strategisch positionierten Bunkern. Die zweiten neun Löcher sind dafür sehr weitläufig. Der Golfplatz Verona ist mit der grünen Fahne ausgezeichnet, einem Symbol für die gelungene Symbiose zwischen modernem Golfsport und zeitgemäßem Umweltschutz. Er hat alles, was des Golfers Herz begehrt: Driving Range mit teilweise überdachten Abschlägen, Putting, Pitching und Chipping Green, Übungsbunker.

 Colli Berici Golf-Club – Auf den Hügeln spielen

Der Golf-Club Colli Berici liegt in einer besonders idyllischen Landschaft. Er ist umgeben von der charmanten Berici Hügeln, wo auf den grünen Hängen feiner Wein gedeiht. Was ihn von anderen Plätzen der Region unterscheidet: Er ist hügelig und seine höchste Erhebung ist 300 Meter. Dafür bieten die ersten neun Löcher eine phantastische Aussicht auf die Monti Lessini und die „kleinen Dolomiten“. Die restlichen neun Löcher liegen in einer Waldlandschaft mit Eichen und Kastanien.

Das Club-Haus mit exzellentem Restaurant (Veronelli) und feinen Weinen der Umgebung bietet jeden Komfort. Hier trifft sich regelmäßig die Vereinigung „Baccala“. Entspannung findet man im 80 Meter langen, neuen Swimmingpool.

Golf Club Frassanelle, Rovolon, Padova, Italy

 Golf Club Frassanelle – Rovolon

Ein Golfplatz in den Euganeischen Hügeln auf historischem Gelände Der Frasanelle Golf-Club bei Rovolon ist ein 18-Loch Golfplatz, der eine Länge von 6.180 Metern aufweist. Wie so viele Golfplätze in der Region, ist er auf historischem Gelände errichtet. Designt hat den Platz kein Geringerer als der Venezianische Architekt Marco Croze. Er hatte das Glück, alte Bäume aus dem 19. Jahrhundert vorzufinden und diese in sein Golfprojekt integrieren zu können. Der Platz ist daher auch eine besondere Naturschönheit. Zahlreiche Tiere und ausgefallene Pflanzenarten leben in einer einzigartigen Symbiose in einem geschützten Bereich zusammen. Nicht zuletzt wegen seiner technischen und spielerischen Herausforderung wurde der Golfplatz im Jahr 1992 für die „Women`s British Open“ ausgewählt – ein Triumph des Golfsportes in Italien. Detailiertere Informationen zur Region Veneto finden Sie hier.