Drive

Golfregeln: GM beantwortet Ihre Regelfrage

Nach einer kleiner Pausen lassen wir unsere Regelseiten von Experten Thomas Lander wieder aufleben.

Golfregeln

Leider gibt es die immer sehr interessante Rubrik der Regelfragen so gut wie nicht mehr, aber evt. könnten Sie mir doch helfen? Hier eine Frage zu Golfregeln an Ihren »Regel-Guru« Thomas Lander.

1. Darf man die Entfernung Ball – Loch beim Nearest to the Pin schon vor der Schlagausführung messen? Ich meine nein, denn mit der Messung hätte man ja eine Erleichterung?

2. Darf man mit Schritten auf dem Grün die Entfernung Ball – Loch messen (abschreiten)? Auch wenn es eine offensichtliche Messung ist?
Ich spiele aus Spaß Golf, es geht mir nur um die prinzipielle Regel.

Engelbert Varwerk via Mail

Lieber Herr Varwerk,

bevor ich auf die eigentliche Frage eingehe, muss ich zunächst darauf hinweisen, dass ein »Nearest to the Pin« im gesamten Regelwerk nicht vorkommt und somit auch nicht Bestandteil der Golfregeln ist. Trotzdem möchte ich gerne versuchen, meine Meinung zu diesem Thema darzustellen.

Die Variante »Nearest to the Pin« wird ausschließlich in Turnieren gespielt in denen der gesellschaftliche Aspekt und der von Ihnen zitierte Spaß im Vordergrund stehen, nicht in Handicap relevanten Turnieren. Was nun die Gerechtigkeit beim Messen angeht, stehe ich auf Ihrer Seite. Auch ich würde empfehlen, dass erst dann gemessen wird, wenn alle Spieler eingelocht haben. Man kann die Balllage so markieren, dass trotzdem geputtet werden kann.

Meine Empfehlung ist auch die, dass der Spieler den Nullpunkt des Messbandes an die Markierung legt und ein anderer Mitspieler oder der Zähler dann bis zum Loch die Entfernung misst und aufschreibt, damit es nicht zu Diskussionen kommt. Immer wieder wird darüber diskutiert, ob man Anfang Loch oder Mitte Loch misst. Meine Meinung dazu ist Mitte Loch, da der Flaggenstock in der Mitte des Lochs steht. Man kann ihn beim Messen im Loch belassen um einen klar definierten Punkt zu haben.

Die Entfernung des Balls zum Loch durch Ablaufen der Strecke können Sie nicht verhindern. Dieses Recht hat jeder Spieler. Und wenn er dann dabei die Schritte zählt und in Meter umrechnet, können Sie ihm das nicht verbieten. Wenn in der Einzelausschreibung Entfernungsmesser nicht verboten sind, könnte er selbst diesen theoretisch zur Hilfe nehmen.

Alle Maßnahmen, die wir hier erörtern sind nicht im Regelbuch zu finden, sondern müssen von den Spielleitungen bestimmt werden. Grundsätz- lich könnte ein Club die Vorgehensweise solcher Golfregeln wie »Nearest to the Pin«, »Nearest to the Line«, »Longest Drive« usw. in ihren »allgemeinen Spielbedingungen« festhalten, damit alle informiert sind, wie gespielt wird.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.

Mit sportlichen Grüßen
Thomas Lander
GM Regelexperte

Streit auf der Runde? Regelverstöße? Fragen zur Etikette? Unser Experte weiß immer Rat. Hier erreichen Sie unseren Experten via E-Mail: experten@golfmagazin.de

Mehr Golfregeln finden Sie hier!