News

Hero World Challenge: Zurück auf die 1?

Hero World Challenge: Zurück auf die 1?

Nassau, Bahamas. Scottie Scheffler, der PGA Tour-Spieler des Jahres, würde mit einem Sieg bei der windigen Hero World Challenge in dieser Woche zur Nummer 1 der Welt zurückkehren.

365 Tage wie nie zuvor

In vielerlei Hinsicht war dies das Jahr von Scheffler. Er war der erste Spieler, der in der letzten Saison zwei Mal gewann, der erste, der drei Mal gewann, und der erste, der vier Mal gewann. Er sammelte diese vier Siege in einer rasanten sechswöchigen Phase, die ihn von einem sieglosen Spieler zur Nummer 1 der Welt machte. Eines der Highlights war sicherlich der Moment, als er sich im April das grüne Jackett für den Masters-Sieg überstreifen durfte.

Er gewann beim West Coast Swing (WM Phoenix Open) und im Südosten (Arnold Palmer Invitational). Er brillierte beim Matchplay, gewann das WGC-Dell Technologies Match Play ein Jahr nach seinem zweiten Platz und holte Platz 1 auf dem heiligen Boden von Augusta National. Eine nahezu nicht endende Liste voller Erfolgen konnte der US-Amerikaner zelebrieren. Verdient hätte er es daher sicherlich, zurück auf die 1 zu stürmen.

Auch abseits des Platzes hat er die richtigen Schritte unternommen. Angefangen damit, dass er den altgedienten Caddie Ted Scott eingestellt hat – die beiden feierten letzten Monat bei der RSM Classic ihr einjähriges Jubiläum. „Ich wusste, dass er nur einen Putt zum richtigen Zeitpunkt brauchen würde“, sagte Jordan Spieth, ein Freund und ehemaliger texanischer Mitspieler, „und wenn ihm das gelänge, dann wäre alles möglich.“ Das alles möglich ist, hat Scottie Scheffler 2022 sicherlich unter Beweis gestellt.

Quelle