Golf Club Magazin Golf Club Magazin Niedersachsen

GC Norderney

Links-Course-Idylle im GC Norderney.

Der GC Norderney gehört mit seiner Gründung im Jahre 1927 zu den ältesten Clubs Deutschlands, ist der älteste Links-Course Deutschlands und blickt entsprechend auf eine bewegte Historie zurück: Der waschechte Inselplatz liegt auf der gleichnamigen Nordfriesischen Insel in der Nordsee. Mit einer Gesamtfläche von knapp über 26 Quadratkilometern ist Norderney nach Borkum die zweitgrößte Insel der Inselgruppe.

Die Geschichte des GC Norderney nahm 1922 ihren Anfang. Damals noch mit drei Bahnen. Die offizielle Clubgründung erfolgte erst fünf Jahre später im Jahre 1927. Die erste »Norderneyer Cluwoche« bündelte spätere Turnierklassiker wie den »Clubpokal«, den »Preis der Nordsee« und vor allem die «Deutschen Golf-Lehrer Meisterschaften«. Nach dem zweiten Weltkrieg mitsamt seiner Besatzungfolgen wurde der Golf-Club Norderney 1956 wiedereröffnet.

So sieht Nordsee-Golf auf der Insel Norderney aus.

Golf nordisch by nature könnte hier das Motto lauten. Auf Norderney wird zwischen Dünen und Wattenmeer gespielt. So wie man es von einem waschechten Links-Course erwartet, befinden sich die 9 Bahnen des GC Norderney auf dem Küstenabschnitt zwischen Meer und Strand, beziehungsweise dem Landesinnerem. Somit erinnert der Dünengolfplatz stark an die für Schottland so typischen Links-Plätze. Optisch gelegentlich furchteinflößend wirken einige Fairways äußerst schmal. Wohingegen das garstige Rough tückisch und außergewöhnlich hoch erscheint. Inmitten der urwüchsigen Dünenlandschaft bietet sich den Spielern von den meist erhöhten Abschlägen ein fulminantes Wattenmeer-Panorama. Der für Links-Plätze so typische sandige Boden rundet das Schottland-Feeling ab. Passend zum Links-Ambiente ist der neu angelegte Topfbunker auf Bahn 3.

Erhöhte Abschlage, schmale Fairways, Topfbunker, viel Rough und einen super Ausblick Richtung Wattenmeer bietet der älteste Links-Course Deutschlands, der GC Norderney.

Wer hier gut scoren möchte, sollte sich auch mit den oftmals wechselnden Winden auskennen. Die Windrichtung oberhalb der Dünenkette ändert sich gefühlt von Bahn zu Bahn. Bei Ostwind gilt es, den Ball möglichst flach zu halten. Denn dann spielt man die ersten drei Bahnen bei Gegenwind. Ist es mal sehr windig, hat man dann ab Bahn 4 den Eindruck, förmlich Richtung Clubhaus getragen zu werden. Auf den Bahnen 8 und 9 ändern sich dann wieder entsprechend die Windrichtungen. Und dann gibt es noch den Westwind, der wiederum ein ganz anderes Course-Management erfordert. Links-Golf eben…

In einem weltweiten Ranking wurde der GC Norderney übrigens zu den weltweit besten 50 9-Löcher-Anlagen gekürt.

Gründung: 1927

Adresse:
Am Golfplatz 2,
26548 Norderney
Tel.: 04932 927156
E-Mail: info@gc-norderney.de
Info: gc-norderney.de

Platz: 9 Löcher. Par 72, 5.648 Meter von gelb, 5.006 Meter von rot