Deutschlands Jungen sind Europameister!

21-07-12 EMM Jungen 2021 Team Germany_EGA boesenfoto

Mit einem überzeugenden Finalsieg über Italien gewinnt die Mannschaft aus Deutschland die Jungen-Europameisterschaft im dänischen Furesø Golfklub. In beeindruckender Manier glänzen die Spieler von Bundestrainer Christoph Herrmann nicht nur im Zählspiel, sondern dominieren die Konkurrenz auch im Matchplay.

Deutschlands Herren können ihren Titel bei der Team-EM im spanischen PGA Catalaunya Resort nicht verteidigen und beenden das Turnier auf Rang sechs. Bei den Damen im nordirischen Royal County Down Golf Club landet das Team Germany auf Platz elf. Die Mädchen von Bundestrainer Sebastian Rühl waren aufgrund der pandemischen Entwicklungen in Portugal nicht angetreten.

Jungen: Deutschlands perfekte Sensation

Das war vom Anfang bis zum Ende eine beeindruckende Vorstellung: Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung setzte sich das deutsche Ensemble von Bundestrainer Christoph Herrmann bei der Team-Europameisterschaft in Dänemark die Krone auf. Schon in den beiden Zählspielrunden meldete das Junior Team Germany im Furesø Golfklub Ambitionen an und zog als Erster in die Medaillenrunde ein. Mit Tim Wiedemeyer (Münchener GC/-8), Tiger Christensen (Hamburger GC/-7) und Yannick Malik (GC St. Leon-Rot/-6) standen nach 36 Löchern drei Deutsche in der Einzelwertung auf den Plätzen eins, zwei und drei. Große Titel holt man nur, wenn das gesamte Team funktioniert. Bundestrainer Herrmann: „Dieser Sieg ist eine absolute Mannschaftsleistung, denn jeden Tag waren es andere Spieler, die die Punkte geliefert haben.“

So steuerten auch Finn Kölle (GC St. Leon-Rot), Carl Siemens (Berliner GC Stolper Heide) und Tom Haberer (GC Hannover) wichtige Zähler bei. Nach einem deutlichen 6:1 im Viertelfinale gegen die Niederlande und einem 4:3-Halbfinalsieg gegen Schweden stand das Finale gegen starke Italiener an, in dem Deutschland mit 4,5:2,5 die Oberhand behielt und sensationell den EM-Titel holte. Herrmann: „Die Emotionen, die nach dem entscheidenden Punkt über uns hereingebrochen sind, kann man gar nicht in Worte fassen. Es ist einfach nur fantastisch.“

Gute Voraussetzungen also für die Team-EM der Jungen 2022 im eigenen Land. Vom 5, bis 9. Juli werden dann die Jungen des GTG versuchen, im GC St. Leon-Rot ihren Titel zu verteidigen.

Herren: Platz sechs bei dänischem Überraschungssieg

Als Titelverteidiger waren Deutschlands Herren zur Team-EM nach Spanien gereist. Im PGA Catalunya Resort zogen die Schützlinge von Bundestrainer Ulrich Eckhardt nach den beiden Zählspielrunden und einem Gesamtscore von -9 sicher als Dritter hinter den Favoriten aus Spanien (-17) und Schweden (-13) in Flight A und damit in die Medaillenrunde ein. Im Viertelfinale mussten sich Matthias Schmid (GC Herzogenaurach), Nick Bachem (Marienburger GC), Jannik de Bruyn (GC Hösel), Timo Vahlenkamp (Berliner GC Stolper Heide) sowie Marc Hammer und Wolfgang Glawe (beide GC Mannheim-Viernheim) starken Belgiern knapp 3:4 geschlagen geben. In der Neuauflage des Finales von 2020 siegte das National Team Germany zwar mit 3,5:1,5 gegen Schweden, unterlag am Finaltag allerdings den Österreichern im Spiel um Platz fünf mit 1:4. Gold ging überraschend an Dänemark, das sich im Endspiel deutlich gegen Frankreich durchsetzte (5,5:1,5). Belgien holte Bronze. „Ich mache Sport und bin Trainer, weil ich gewinnen will. Es geht aber natürlich auch immer um die Ausbildung der Spieler. Unser Ziel ist, mittel- und langfristig tolle Golfer zu formen“, erklärte Eckhardt. Dass es diesmal nicht zu einer Medaille gereicht hat, habe an Kleinigkeiten gelegen. „Ich habe in dieser Woche aber auch viele gute Sachen gesehen“, so der Herren-Bundestrainer.

Damen: Gold für England, Team Germany verpasst Medaillenrunde

Deutschlands Damen haben bei der Team-Europameisterschaft in Nordirland den elften Platz belegt. Die Mannschaft von Bundestrainer Stephan Morales hatte nach den beiden Zählspielrunden auf dem Kurs des Royal County Down Golf Club, einem der schwierigsten Links-Plätze Europas, den Einzug in die Medaillenrunde verpasst und sich in Flight B zunächst gegen die Niederlande mit 4:1 durchgesetzt. Nach einer 1,5:3,5-Niederlage gegen Frankreich stand die Partie um Rang elf an, die Team Germany schließlich mit 3,5:1,5 gegen Island für sich entschied. Den Titel sicherte sich die Auswahl aus England, die sich im Finale gegen Schweden mit 5:2 durchsetzte. Die Bronzemedaille ging an das Team aus Italien. Morales: „Klar liegt uns der elfte Platz schwer im Gepäck. Wir wollen immer um Medaillen mitspielen. Das muss unser Anspruch sein. Aber auch im Leistungssport gibt es hin und wieder Rückschläge und dann gilt es, um so stärker wieder zurückzukommen. Wir nehmen aus dieser Woche einiges mit.“ Für Deutschland im Einsatz waren Aline Krauter (Stuttgarter GC Solitude), Helen Kreuzer (Frankfurter GC), Polly Mack (Berliner GC Stolper Heide), Chiara Horder (GC München Valley), Alexandra Försterling (G&LC Berlin-Wannsee) und Sophie Witt (GC Hubbelrath).

Mädchen: Spanien siegt in Abwesenheit des Titelverteidigers

Deutschlands Mädchen-Team musste auf eine Titelverteidigung verzichten. Aufgrund der Corona-bedingten Entwicklungen in Portugal reiste das Junior Team Germany von Bundestrainer Sebastian Rühl nicht zur EMM. In Abwesenheit des amtierenden Champions holte sich die Mannschaft aus Spanien den Titel im Montado Golf Resort durch einen 4,5:2,5-Finalsieg über Frankreich. Bronze ging an Schweden.

Pressemitteilung: by Deutscher Golf Verband