TOP-FELD BEI BMW INTERNATIONAL OPEN 2021

BMW International Open – Day Four

Die BMW International Open 2021 im GC München-Eichenried (24. – 27. Juni) warten mit einem erstklassigen Spielfeld auf. Erstmals wird der norwegische Shooting-Star Viktor Hovland, derzeit Nummer 15 der Welt, antreten. Er muss sich gegen Major-Sieger, Ryder-Cup-Stars, Turnierlegenden und ein starkes deutsches Quartett beweisen.

Die Entscheidung, ob und in welchem Umfang Zuschauer zugelassen werden können, wird in enger Abstimmung mit den Behörden und der European Tour getroffen werden. Bis startet auch kein Ticketverkauf.

Klangvolle Namen

Mit dabei sind die deutsche Nummer eins, Martin Kaymer, Sergio García (ESP, Masters-Sieger 2017), Bernd Wiesberger (AUT), Europas amtierender Ryder-Cup-Kapitän und dreifacher Major Champion Padraig Harrington (IRL). Zugesagt bei der BMW International Open hat auch der British-Open-Gewinner von 2010, Louis Oosthuizen (RSA).

PGA Tour Champions: Alex Cejka

Wieder mal in Deutschland: Alex Cejka.
Photo: Getty Images

Zudem kommen auch zwei deutsche Pros aus den USA, die schon länger nicht mehr in der Heimat abgeschlagen haben. Zum einen Stephan Jäger, der in direkter Nähe zum Austragungsort aufgewachsen ist und kürzlich auf der amerikanischen Korn Ferry Tour seinen sechsten Turniersieg einfahren konnte. Und zum anderen Alex Cejka. Er machte vergangenes Wochenende mit einem zweiten Platz auf der Champions Tour wieder auf sich aufmerksam. Ebenfalls am Start ist Max Kieffer, der seinen ersten Sieg auf der European Tour in Österreich nur knapp im Stechen verpasste.

Vorfreude

„Nach der unausweichlichen Absage des Turniers im vergangenen Jahr freuen wir uns sehr, dass wieder Weltklassegolf in München gespielt wird und wir die seit 1989 bestehende Geschichte fortschreiben werden“, sagt Christian Masanz, Leiter Sportmarketing BMW Deutschland.

„Die vergangenen Monate haben gezeigt, dass Profiturniere mit den entsprechenden Konzepten sicher durchgeführt werden können. Der Gesundheitsschutz steht an oberster Stelle, auch wenn dies leider bedeutet, dass weniger oder keine Zuschauer zugelassen werden können. Gemeinsam mit der European Tour und den Behörden arbeiten wir in enger Abstimmung an verschiedenen Szenarien.“

Digitale Offensive

Neben einem Gesamtpreisgeld von 1,5 Millionen Euro sowie 2.750 Race-to-Dubai-Punkten geht es für die Pros der BMW International Open auch um einen spektakulären Hole-in-One Award. Der erste Spieler, der am 17. Loch (Par 3) in einer Turnierrunde ein Ass schlägt, wird mit einem BWM iX belohnt.

Trotz der Herausforderungen durch die Pandemie wird BMW den Fans das bestmögliche BIO-Erlebnis bieten. Dazu wird es auf bmw-golfsport.com ein umfangreiches multimediales Informations- und Entertainmentangebot rund um das Turnier geben. Zu den Höhepunkten dieses kostenlosen Angebots zählen ein kompletter Livestream, Live-Leaderboard und Statistiken in Zusammenarbeit mit dem neuen Technologiepartner NTT Data sowie Vermischtes und Unterhaltsames rund um das Turnier.


Schreibe einen neuen Kommentar