Auch Cameron Champ positiv auf Covid-19 getestet!

Sentry Tournament of Champions – Round Two

Unmittelbar nach dem ersten Corona-Fall auf der PGA Tour, ist ein weiterer hinzugekommen. Nach Nick Watney wurde nun auch Cameron Champ positiv auf Covid-19 getestet. Wie geht es nun weiter?

Getestet wurde im Vorfeld der Travelers Championship, die am kommenden Wochenende startet. Wie Watney muss auch Champ (zuletzt 14. bei der Charles Schwab Challenge) in eine 14-tägige Quarantäne, beim Turnier darf er ebenfalls nicht antreten.

„Ich fühle mich körperlich großartig und war natürlich überrascht und enttäuscht, von dem Testergebnis zu erfahren. Es ist jetzt wichtig, die notwendigen Schritte und Maßnahmen zu ergreifen, um andere, einschließlich meiner Lieben, zu schützen“, zitierte die PGA Tour den Patienten in einer Stellungsnahme.

Ansteckung der beiden ausgeschlossen

Watney wurde vor der zweiten Runde der RBC Heritage getestet, Champ hatte dort nicht teilgenommen, insofern darf davon ausgegangen werden, dass sich die beiden nicht gegenseitig angesteckt haben.

Wie auch Nick Watney, sagte die PGA Tour Champ die volle Unterstützung zu.

Caddie von Graeme McDowell ebenfalls positiv getestet

Neben Champ wird auch Graeme McDowell nicht am Turnier teilnehmen, nachdem sein Caddie, Ken Comboy, ebenfalls positiv auf das Virus getetest wurde. „Zum Schutz des Feldes und für mein eigenes körperliches und geistiges Wohlbefinden werde ich morgen früh einen Test machen und dann in ein Privatflugzeug steigen“, sagte der nordirische Profi. „Ich werde nach Florida zurückkehren und entscheiden, ob ich mich unter Quarantäne stellen muss.“

Wie geht es nun weiter?

Hoffnung bringen könnte das Unternehmen Whoop, das mittels eines Fitnesstracker-Sportandes, welches viele PGA Tour Spieler bereits nutzen, Abweichungen in der Atmung und im Schlaf erkennen kann.

„Viele von uns tragen das Armband und über die letzten Wochen haben wohl verschiedene Studien gezeigt, dass wenn die Atmung in der Nacht um zwei oder drei Mal nach oben geht, dann ist das eine Art Wink mit dem Zaunpfahl, dass etwas nicht stimmt“, erklärte Rory McIlroy kürzlich.

Auch Nick Watney hatte das Armband getragen und Unregelmäßigkeiten festgestellt. Seit heute hat Whoop nun auch ganz offiziell eine Zusage der Tour bekommen, was das Erkennen von möglichen Anzeichen der Erkrankungen in der Zukunft deutlich erleichtern könnte.