Bernhard Langer: Seine Rekorde und was noch kommen kann!

22_23_Langer_Aufmacher_04_2015

39 Titel auf der Champions Tour, zehn Senior-Majors, insgesamt 112 Turniersiege weltweit auf 6 Kontinenten und so weiter und so fort…Bernhard Langer hat längst alles erreicht und doch gibt es noch ein paar Rekorde, die der Altmeister in den nächsten Jahren brechen könnte. Wir blicken zurück und verraten was noch kommen kann.

Über Bernhard Langer wurde in den letzten Jahren so gut wie alles geschrieben. Meist ging die Berichterstattung um erneute Siege, Erfolge und Rekorde, die er mal wieder gebrochen hat. Der Unterschied von Bernhard Langer zu den viel zitierten YouTube-Golfern – deren Errungenschaften meist Schnee von gestern sind – ist, Bernhard gewinnt nach wie vor und mehr denn je, erst kürzlich die Oasis Championship ganz in der Nähe seines Anwesens in Boca Raton, Florida, mit fünf Schlägen Abstand wohl gemerkt. Durch den Sieg erklomm der 61-Jährige die Spitze der All-Time-Geldrangliste – mit 27.196.504 US Dollar verdiente bisher keiner mehr auf der Champions Tour. Nicht mal Hale Irwin der mit seinen 45 Siegen auf 27.120.554 US Dollar kam. Womit ein weiterer Rekord in Aussicht steht. Gewinnt Langer – der kürzlich von der PGA of Germany zum vierten Mal zu Deutschlands Golfer des Jahres gekürt worden ist – noch sieben mal, wäre er mit 46 Gewinnen der größte aller Champions. Möglich? Auf jeden Fall, hat er doch in den letzten 13 Jahren mindestens einmal gewonnen pro Saison.

Seine mitunter größten Triumphe feierte der gläubige Sohn eines Maurer’s beim US Masters 1985 und 1993. In den darauffolgenden 25 Jahren verpasste er bis auf eines kein einziges Turnier in Augusta. 2004 wurde er vierter und 2014 achter, doch könnte er hier tatsächlich noch einmal gewinnen? „Die meisten würden sagen, jeder hat eine Chance hier zu gewinnen, aber in meinem Fall habe ich da meine Zweifel“, gesteht Langer. Als Grund nennt der Tourveteran sein Langes Spiel: „Meine Drives sind zu kurz, das heißt, während ich im besten Fall bei den Par 5’s zum Birdie putte, haben die anderen die Chance auf das Eagle; und auch auf den Par 4-Löchern benötige ich längere Eisen in die Grüns.“ Wir stimmen zu, es müsste schon sehr viel zusammenkommen, um Bernhard nochmal im grünen Jacket jubeln zu sehen.

„Mein Putts, Bunkerschläge und Chipps sind heute besser als mit 50“

Anders sieht es mit den Senior-Majors aus. 2017 gewann er zuletzt gleich drei Senior-Majors und auch 2018 war er Ende Juli bei der Senior Open zuletzt mit einem zweiten Rang ganz nah dran. Da geht also noch was, auch wenn „Mr. Consistency“ mit zehn Siegen die Liste der Golfer mit den meisten Champions Tour Major Championships bereits anführt. Der zweiterfolgreichste ist hier Jack Nicklaus mit acht Siegen.
Trotz aller Erfolge und seinem fortschreitenden Alter, glaubt Bernhard Langer nach wie vor daran, sich weiter zu verbessern. „Ich habe zehn Senior-Majors gewonnen und trotzdem merke ich, dass ich mich weiterhin verbessere. Mein Putts, Bunkerschläge und Chipps sind heute besser als mit 50.“